Donau-Zollernalb-Weg

Das wunderschöne Donautal, historische Städtchen, verschlungene Täler, urwüchsige Landschaft, und der beeindruckende Albtrauf - Der 160 km lange Donau-Zollernalb-Weg bietet Abwechslung pur.

Donau-Zollernalb-Weg - Von Beuron nach Hausen im Tal

Fernwanderweg | schwer

 20,4 km  6:30 h  1084 m  1103 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Hausen im Tal nach Gutenstein

Fernwanderweg | schwer

 15 km  4:30 h  642 m  651 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Gutenstein nach Sigmaringen

Fernwanderweg | mittel

 11,9 km  3:30 h  450 m  474 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Sigmaringen nach Veringenstadt

Fernwanderweg | mittel

 16,5 km  4:30 h  378 m  317 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Veringenstadt nach Gammertingen

Fernwanderweg | mittel

 12,9 km  3:30 h  318 m  260 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Gammertingen nach Winterlingen

Fernwanderweg | mittel

 16 km  4:30 h  308 m  211 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Winterlingen nach Albstadt

Fernwanderweg | mittel

Eine Etappe voller Höhen und Tiefen - hier geht es mehrmals auf und ab. Dafür belohnen herrliche Aussichten und schwäbische Köstlichkeiten. Das erste Ziel ist Straßberg, dessen Burg schon 1334 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Der Bürgerpark mit Kneippanlage und tollem Spielplatz für Kinder machen den Ort zu einem lohnenden Rastplatz. Der ordentliche Anstieg zum Fohlenweidenstüble“ lohnt sich: schwäbischen Köstlichkeiten wie „Herrgottsbscheißerle“ (Maultaschen) oder „Geheimratslippen“ (Ochsenmaulsalat) warten auf hungrige Wanderer.
 16,9 km  6:00 h  430 m  500 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Albstadt nach Meßstetten

Fernwanderweg | schwer

Die Tour startet mit einem knackigen Anstieg, der sich lohnt! Auf Albstadts Höhen warten herrliche Blicke - so gleich zu Beginn auf die Stadt und zwar vom Schnecklesfelsen. Aber auch vom Ochsenberg und Wachtfelsen warten gigantische Aussichten. Vorbei an Margrethausens Klosteranlage und Schloss Stauffenberg in Lautlingen geht es aufwärts zur höchstgelegenen Stadt Deutschlands - Meßstetten!

 16,9 km  5:30 h  658 m  457 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Meßstetten nach Schömberg

Fernwanderweg | schwer

Diese Etappe führt durch herrliches Albgebiet inmitten der typischen Wacholderlandschaft zwischen sanften Hügeln, duftenden Wiesen, geheimnisvollen Wäldern und schroffen Felsen entlang des Albtraufs zum „Gräbelesberg“, „Hörnle“, „Lochenstein“ und „Plettenberg“. Und damit sind schon die Top-Gipfel-Highlights der Zollernalb erwandert! Die Tour belohnt mit wunderbaren, einzigartigen Aussichten, Ruhe und Entspannung. Spannend indes die steilen Felsabbrüche und die Verbindungswege, z.B. die Hossinger Leiter. Botanikfreunde kommen im Naturschutzgebiet Hülenbuch auf ihre Kosten. Am Stausee von Schömberg Entspannung pur: die Füße im Wasser, die Abendsonne im Gesicht – so lässt es sich aushalten.
 27,7 km  9:00 h  724 m  965 m

Donau-Zollernalb-Weg - Von Schömberg zum Lemberg

Fernwanderweg | schwer

Vom Badesee auf einen Tausender, so kann man diese Etappe trefflich beschreiben. Die Schlichemtalsperre, auch Schömberger Stausee genannt, hat schöne Badestellen. Hier wird die „Schlichem“ gestaut, ein von der Schwäbischen Alb kommender Nebenfluss des Neckars. Nochmals sind einige Höhenmeter zu überwinden. Die Hohe Schwabenalb ist nicht nur eine der schönsten, sondern auch eine der ruhigsten Wanderlandschaften im deutschen Süden. Zwar wird sie von etlichen Wanderwegen durchzogen, doch ein Gefühl der Enge kommt hier nie auf. 
 11,9 km  3:30 h  523 m  176 m