Alb-Crossing

Technisch einfach - sportlich fordernd wie eine TransAlp - perfekte Kulisse

Rund 370 km und 7.000 Höhenmeter sprechen für sich
Entdecke das große Abenteuer entlang der Albtraufkante über die Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb gilt schon lange als ausgesprochener Mountainbike-Geheimtipp. Unbeschreiblich schön sind die vielen Ausblicke direkt am Albtrauf, der nordwestlichen Abbruchkante der Schwäbischen Alb. Und neben den landschaftlichen Erlebnissen und dem Duft von Wacholder oder frisch gemähtem Heu in der Nase warten Alb-Linsen und Spätzle oder herrlich kühles Bier aus Alb-Gerste auf dich. So zu sagen, eine Biketour für alle Sinne.

368 Kilometer und rund 7.000 Höhenmeter: wenn das keine Ansage für konditionell versierte Mountainbiker ist.

Übrigens, wer nicht ganz so viel Körner in den Beinen oder Zeit für die Gesamtstrecke zwischen Aalen und Tuttlingen hat, kann auch nur einen Teil der Strecke fahren. Je nach Kondition und Zeit können einzelne Abschnitte in Länge und Schwierigkeitsgrad variiert und gut als Mehrtagestrips kombiniert werden.

Die Route beinhaltet keine nennenswerten technischen Schwierigkeiten, hinsichtlich der Höhenmeter und Aussichten gehört sie jedoch zum Besten, was die deutschen Mittelgebirge zu bieten haben.

Übersichtskarte

© Schwäbische Alb Tourismus
Alb-Crossing Übersichtskarte

  

Tipps für deine Tourenplanung

Wie komme ich zum Startpunkt und zurück: