Albsteig (HW1) – Etappe 3 – Mönchsdeggingen bis Bopfingen

Fernwanderweg

Knapp 27 Kilometer führt der Weg, abwechselnd über Waldwege und schmale Pfade, nach Bopfingen.

  • Typ Fernwanderweg
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 7:06 h
  • Länge 26,6 km
  • Aufstieg 467 m
  • Abstieg 434 m
  • Niedrigster Punkt 448 m
  • Höchster Punkt 648 m

Beschreibung

Nach der kurzen Etappe am Vortag wartet nun die erste große Herausforderung. Knapp 27 Kilometer führt der Weg, abwechselnd über Waldwege und schmale Pfade, nach Bopfingen. Dabei wird bei Schweindorf ein Wildgehege durchquert, mit etwas Glück kann man auch Rehe und anderes Wild erspähen. Für Wanderer mit Hunden ist eine Umleitung ausgeschildert. Im Anschluss bieten sich immer wieder Ausblicke auf das Ries, den Bopfinger Ipf und das Schloss Baldern. Etappenziel ist dann auch Bopfingen, eine alte Reichsstadt mit schönem Kern und einem schon aus weiter Ferne sichtbaren Wahrzeichen, dem Zeugenberg Ipf.

Hier geht's direkt zur Albsteig-Etappe 4!

Gute Wanderschuhe, evtl. Stöcke, Wanderkarte, evtl. GPS, Brotzeit, Getränk, Regenkleidung

 

„Es lohnt sich, die vielfältige Landschaft der Schwäbischen Ostalb zu Fuß zu erkunden. Erklimmt man dann in Bopfingen den Ipf, hat man einen wunderbaren Ausblick in die einzigartige Rieslandschaft hinein.“

Susanne Dambacher, Geschäftsführerin Touristikgemeinschaft Erlebnisregion Schwäbische Ostalb

 

Es handelt sich um eine mittelschwere Mittelgebirgswanderung, die Anstiege sind zum Teil steil und die Pfade recht schmal. Geübte Wanderer werden daher hier mehr Freude und Genuss haben als Anfänger im Wandersport. Erfahrung und Ausdauer und die entsprechende Ausrüstung sind Voraussetzung. Der Albsteig (HW1) wurde 2016 durchgehend neu beschildert und 2020 erneut als Qualitätsweg zertifiziert. Ergänzend schaden eine Wanderkarte und/oder ein GPS-Gerät aber nie.

Von Süden:

Von Augsburg über Donauwörth die B25 in Richtung Würzburg/Nördlingen. In Möttingen am Bahnhof links abbiegen nach Bissingen/Mönchsdeggingen. 

 Von Ulm die A7 bis Ausfahrt Heidenheim. Dann die B466 nach Nördlingen. Ab Nördlingen .

 

Von Norden:

Von Würzburg die A7 bis Ausfahrt Ellwangen oder Wasseralfingen, dann Richtung Nördlingen. Ab Nördlingen

 Von Nürnberg die A6 bis Ausfahrt Schwabach/West, dann Richtung Gunzenhausen nach Nördlingen auf der B466. Ab Nördlingen

 

 Ab Nördlingen die B25 Richtung Donauwörth. In Möttingen am Bahnhof nach rechts abbiegen Richtung Bissingen/Mönchsdeggingen.

 

 

 

Freizeitkarten des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg Blatt Nr. F 522 – Aalen