Naturreservat Beutenlay

Der Münsinger Hausberg Beutenlay lädt Sie ein zum Spazieren, Verweilen und Entspannen - er ist frei zugänglich. Erfreuen Sie sich zu gegebener Jahreszeit an der Blütenpracht der Enzianwiese oder entdecken Sie die Düfte der Wacholderheide. Die modellhaft durchgeführte Dreifelderwirtschaft vermittelt Ihnen alte landwirtschaftliche Bewirtschaftungstechniken.

Der Beutenlay - ca 100 Hektar groß - befindet sich am südlichen Stadtrand von Münsingen und ist eine der vielen charakteristischen Weidekuppen der 700 bis 800 m hoch gelegenen Münsinger Kuppenalb. Beste Einstiegspunkte sind am Schützenhaus (im Anschluß an die Wolfgartenstrasse) sowie am Wanderparkplatz Hopfenburg an der B 465 (Richtung Ehingen). Im Arboretum des Beutenlay befinden sich über 30 verschiedene Baumarten. Eine Besonderheit ist das Feld-Flora-Reservat, in dem die über Jahrhunderte bewährte Dreifelderwirtschaft auf der Schwäbischen Alb dargestellt wird. Im Gelände befinden sich eine Strauchartensammlung, ein Arboretum, eine Fichtenversuchsfläche und zahlreiche alte Hutebuchen in einer intakten, vom Schäfer gepflegten Wacholderheide. Wegen seiner botanischen Besonderheit und der artenreichen Fauna wurde der Beutenlay mit der Silberpflanze des deutschen Naturschutzrings ausgezeichnet.

Gruppenführungen mit den Alb-Guides sind nach Voranmeldung aber auch an festen Terminen möglich.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.