Heilig-Kreuz-Kapelle

Über die Entstehung und Geschichte der Kapelle liegt eine Chronik aus dem Jahre 1905 vor.

Am 12. Juni 1893 schied der einzige Sohn des Joseph Schips, genannt „Hergottsbauer“, im Alter von 21 Jahren aus dem Leben. Unter dem Zuspruch der Geschwister entschließt sich nun der Vater mit dem Geld, das seinem Sohn zugefallen wäre, in Holbach eine Kapelle errichten zu lassen. Bereits im Frühjahr 1894 wurde mit dem Bau begonnen, der nach dem Plan von Architekt Elsässer aus Stuttgart und der Gesamtbauleitung von Baurat F. Gebhardt aus Stuttgart im romanischen Stil gewählt und ausgeführt wurde.

Die Kapelle konnte bereits am 23. Juli 1894 durch den H.H. Dekan B. Schmid vom Schönenberg geweiht werden. Die bischöfliche Erlaubnis zur Celebration der hl. Messe wurde am 17. Juli 1894 von Bischof Wilhelm von Reiser in Rottenburg erteilt. Die Annahme der Kapellenstiftung durch die Filialgemeinde Holbach wird am 9. Mai 1901 ausgesprochen. Im Mai 1901 schenkt Dekan Oberkirchenrat B. Schmid vom Schönenberg als letztwillige Verfügung nach seinem Tod die Marienstatue. Die Hl. Josefsstatue hat Josef Rieger aus Rotenbach 1971 geschaffen.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.