Goissa Brunna

Im 30jährigen Krieg verlor der Legende nach Torwächter Kalt-Mattheis den eisernen Riegel zur Tür am Kappenturm, einem Schutzturm der mittelalterlichen Stadtbefestigung.

Goissa Brunna
Goissa Brunna  - © Stadt Hayingen

Feindliche Truppen standen vor den Toren und der Torwächter konnte auf die Schnelle nur einen Kraut-Dorschen als Ersatz finden. Diesen jedoch sah eine hungrige Geiß und fraß ihn auf, das Tor war ungesichert und die anstürmenden kroatischen Truppen besetzten die Stadt.

Seit dieser Zeit haben die Hayinger den Spitznamen "Goissa"- Geißen. Der aus zwei Becken bestehende Goissa Brunna erinnert an diese Begebenheit. Gestiftet wurde er 1978 von der Narrenzunft.

frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.