Geislinger Steige

Die Geislinger Steige war einst eien der steilsten Eisenbahnstrecken Europas...

Die Geislinger Steige vom Aussichtspunkt Mühlfelsen
Die Geislinger Steige vom Aussichtspunkt Mühlfelsen - © Stadt Geislingen an der Steige, Foto: Stephan Durant

Schon kurz nach Fertigstellung (1850) stellten sich für die ambitionierten Betreiber Probleme ein: fast jede Dampflok musste nachgeschoben werden, weil die Strecke durch das Rohrachtal in Richtung Amstetten ob der Steilheit eine wahre Herausforderung darstellte. Durch den Bau zweier recht großer Bahnhöfe für diese Zeit (Geislingen und Amstetten) blieben auch Industrielle der Stadt nicht fern - der Grundstein für den Erfolg der Württembergischen Metallwarenfabrik (WMF) war gelegt.

Heute beträgt die Höchstgeschwindigkeit auf der Geislinger Steige 70 km/h - wer von Ulm in Richtung Stuttgart fährt, merkt diese Geschwindigkeitsänderung deutlich...

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein