Evangelische Johanneskirche Hechingen

Erbaut wurde die Kirche 1857 durch F. A. Stüler, der auch die Burg Hohenzollern erbaute.

"Wen da dürstet, der komme zu mir.", Joh: 7.37. Erbaut von Friedrich Wilhelm IV. 1857.

Den Namen Johanneskirche erhielt das Gotteshaus 1869 von König Wilhelm I., dem späteren Kaiser.

Sie ist aus theologischen Aspekten mit ihrer Ausstattung Gotteshaus und Obdach der Kirchengemeinde, zeigt aber auch den historischen Aspekt durch die in das ornamentale Schnitzwerk des Altars eingebundenen Wappenschilde der Grafen von Zollern, der Burggrafen von Nürnberg, der Markgrafen von Brandenburg, der Könige Preußens und das Kaiserwappen: Die enge Verbindung der Kirche und Kirchengemeinde mit dem Köngishaus Preußen und dem deutschen Kaiserhaus.

Besonderheiten sind das Romanische Altarkreuz, der Königsstuhl mit Gobelin, das Altarbild von Georg Eberlein und die Altarbibel mit Widmung Kaiser Wilhelm II.

freier Eintritt

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.