Ehemalige Klosterkirche Stetten

Ehemalige Klosterkirche St. Johannes der Täufer in Hechingen-Stetten.

Ehemalige Klosterkirche Stetten
Ehemalige Klosterkirche Stetten  - © Stadt Hechingen

Die im gotischen Baustil (13. Jh.) mit meist barocker Ausstattung von Zollergraf Friedrich dem Erlauchten und seiner Gemahlin Udilhild von Dillingen erbaute Kosteranlage und Kirche entspricht der einfachen Bauweise eines Bettel- und Gebetsordens. Die gotischen Grundelemente wie Strebepfeiler und Säulenbündel, Spitzbögen und Rippengewölbe blieben unverändert erhalten.

Besonderheiten sind der kleine Dachreiter anstelle eines Kirchturms, die Klosterruine mit Brunnen, Klostergarten und Klosterkeller, das Sakramentshäuschen (Ende 15. Jh.), die Johanneskapelle von 1230 mit Reliquienschreinen, sowie die Rosenkranzmadonna von 1610.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.