Löwentrail "Mordloch-Runde" - rasant hinab ins verträumte Roggental

Mountainbike

Die Ausschilderung der Strecke wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 realisiert werden können. Wir bitten um Verständnis.

Der Löwentrail "Mordloch-Runde" zwischen Geislingen, Böhmenkirch und Donzdorf bietet malerische Ausblicke auf den imposant und steil empor ragenden Albtrauf sowie jede Menge, für die Alb typische Naturlandschaften. Besonders erwähnenswert ist der Aussichtspunkt Maierhalde mit Blick auf den Hohenstaufen sowie die urigen Einkehrmöglichkeiten bei der Kuchalb. 

  • Typ Mountainbike
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:40 h
  • Länge 34,2 km
  • Aufstieg 814 m
  • Abstieg 592 m
  • Niedrigster Punkt 441 m
  • Höchster Punkt 691 m

Beschreibung

Liebe Bikerin, lieber Biker,

das magische Symbol der Schwäbischen Alb – dem geschichtsträchtigsten Mittelgebirge Deutschlands – ist der einzigartige Löwenmensch. Der Löwe steht für Macht und Würde, Stolz und Kraft und findet sich im Wappen des Landes Baden-Württemberg wieder. Zahlreiche Geschichten ranken sich um den „ König der Tiere“ und machen Lust, die Alb mit ihrem Facettenreichtum zu entdecken.

Auf die Spuren des Löwen kann man sich im Landkreis Göppingen nicht nur zu Fuß begeben: Die Löwentrails stehen für Mountainbiken in abwechslungsreicher Naturkulisse und locken mit eindrucksvollen Ausblicken und geheimnisvollen Orten. 

Die drei Rundtouren zwischen 16 und 30 Kilometer Länge bieten vor allem für Einsteiger und E-Mountainbiker optimale Voraussetzungen und zeigen die Vielfalt des Albtraufs gekonnt auf. Die Trailanteile sind moderat, so dass technisches Können nicht als Voraussetzung für das Befahren der Runden notwendig ist.   Im Fokus steht neben knackigen Anstiegen und der reizvollen Landschaft vor allem der Spaß am Bikesport.

Gemütliche Einkehrmöglichkeiten, drei prädikatisierte Heilbäder sowie eine optimale verkehrstechnische Anbindung machen die einzigartige Landschaft, rund um den durch die Fils geprägten „doppelten Albtrauf“, zu einem löwenstarken Erlebnis.

Begib auch Du Dich in das Revier des Löwen und mach es zu Deinem!

Vom Startpunkt am SC-Parkplatz führt die Strecke zunächst ins idyllische Längental, das kleinste der insgesamt fünf Täler in Geislingen an der Steige. Der erste Anstieg führt erst über schmale naturnahe Wege, anschließend über Forstwege hoch auf den Tegelberg. Kurz nach dem Tegelhof lohnt ein Abstecher zum Kuhfelsen mit sagenhaften Ausblicken ins mittlere Filstal. Danach führt der Weg uns weiter zur Kuchalb, wo urige Einkehrmöglichkeiten zu einer Rast einladen. Im Anschluss verläuft die Tour über schöne naturnahe Wege durch den Wald in Richtung Oberweckerstell. Von dort geht es weiter am Segelfluggelände vorbei. Wer Zeit hat, sollte unbedingt einen kurzen Abstecher zu den Aussichtspunkten St. Michaelskapelle oder dem Messelstein einplanen, der hoch über Donzdorf thront. Über die Albhochfläche geht es im Anschluss relativ eben voran bis nach Schnittlingen. Ab hier geht es rasant hinab ins Roggental. Über den Ravenstein erreichen wir nach kurzem Stück das Mordloch. Empfehlenswert ist ein Besuch bei der Oberen Roggenmühle, die gemütliche Gastwirtschaft mit schwäbischen Spezialitäten und fangfrischen Forellen vereint. Die Strecke führt danach über den Ortsteil Eybach vorbei an den Himmelsfelsen auf schmalen Pfaden zurück zum Startpunkt. 
Mountainbike, Fahrradhelm
Teilweise ist die Strecke auch von Wanderern frequentiert. Besondere Vorsicht ist deshalb geboten.