»hochgehfestigt« - Premiumwanderweg in Beuren

Wanderung

Durch Streuobstwiesen und schattige Wälder verläuft der Premiumwanderweg »hochgehfestigt« unterhalb der „Blauen Mauer“, wie Eduard Mörike den Albtrauf bezeichnete.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:00 h
  • Länge 9,5 km
  • Aufstieg 350 m
  • Abstieg 350 m
  • Niedrigster Punkt 434 m
  • Höchster Punkt 702 m

Beschreibung

Immer wieder faszinierende Aus- und Weitblicke auf Beuren, den Beurener Fels und in die Region lassen die Gedanken schweifen. Nicht umsonst wurde ein Teil des »hochgehfestigt« Wanderweges durch einen ehemaligen Bürgermeister als Philosophenweg bezeichnet. Wer seine Gedanken und Eindrücke gerne der Nachwelt mitteilen möchte, kann dies an der Willi-Gras-Bank tun. Dort liegt ein sogenanntes „Bankbuch“ (ähnlich einem Gipfelbuch) zum Eintragen bereit. 

Weiter führt der Weg am malerischen Tobelweiher vorbei, durch sonnendurchflutete Weinberge und über natürliche Blumenwiesen zum Vulkanembryo Hohbölle (ein längst erloschener kleiner Vulkan). Bänke und Liegen entlang des Weges laden zu einer Pause in reizvoller Landschaft ein. 

 

Auch die hoch gefestigte Burgruine Hohenneuffen, eine der größten Festungsanlagen Süddeutschlands, ist immer einen Abstecher wert und trägt zum passenden Titel der Tour bei.

Wir starten am Parkplatz der Panorama Therme Beuren und gehen vorbei am Spielplatz "Raufwäldle" durch die Wiesen in Richtung Balzholz.  Wir halten uns links und gehen durch die Streuobstwiesen am Ortsrand von Balzholz allmählich stärker ansteigend in den Wald hinein.

 

Über einen steilen Waldpfad gelangen wir zur Burgruine Hohenneuffen. Auf dem selben Waldpfad wieder zurück folgen wir dem Weg oberhalb des Skilifts. Weiter geht es entlang des Philosophenwegs und vorbei an Tafeln des Waldlehrpfades. Sitzgelegenheiten und Liegemöglichkeiten mit immer wieder tollen Ausblicken auf Beuren, den Hohbölle, den Beurener Fels und in die Region laden zum Verweilen ein.

 

Auf überwiegend geschotterten Wegen geht es zum Tobelweiher. Leicht ansteigend folgen wir dem Wegverlauf in die Weinberge. Durch die Weinberge geht es hinunter bis der Weg über Wiesenpfade zum Hohbölle wieder leicht ansteigt. Am Ortsrand von Beuren geht es eben entlang zurück zum Ausgangspunkt bei der Panorama Therme Beuren.

Geeignetes Schuhwerk wird empfohlen.

Genießen Sie die Aussicht von der Burgruine Hohenneuffen und entspannen Sie nach der Wanderung in der Panorama Therme Beuren.

 

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, deshalb finden sich am Wegesrand in regelmäßigen Abständen Notrufplaketten, die mit einer eindeutigen Kennzeichnung und der Notrufnummer 112 versehen sind. Mittels der genauen Standortkennzeichnung können die Rettungskräfte Sie im Notfall schneller erreichen.
Über die Autobahn A 8 kommend, nehmen Sie die Ausfahrt Kirchheim unter Teck - Ost und fahren bis Owen. In der Ortsmitte von Owen geht es rechts ab in Richtung Beuren. In Beuren ist die Anfahrt zur Panorama Therme ausgeschildert.
  • Parkplätze an der Panorama Therme Beuren
  • Wanderparkplatz Hohenneuffen
  • Ausweichsparkplatz Wanderparkplatz Balzholz
  • Ausweichsparkplatz an der Beurener Steige oberhalb der Waldliegewiese

Aus Richtung Stuttgart: Regionalbahn R 8 bis Nürtingen und weiter mit der Tälesbahn R 82 bis Neuffen. Ab Bahnhof Neuffen weiter mit den Buslinien 179 oder 199. Ausstiege in Beuren: Linie 179 in der Balzholzer Straße und kurzer Fußweg zur Panorama Therme. Ausstieg Linie 199 Haltestelle Panorama Therme.

An Sonn- und Feiertagen besteht die Möglichkeit über Kirchheim unter Teck nach Owen mit der Regionalbahn kommend, weiter mit der Buslinie 191 (RadWanderBus Blaue Mauer) nach Beuren, Haltestelle Beurener Steige (beim Freilichtmuseum) und über den Zuweg zum Wanderweg "hochgehfestigt".

Aus Richtung Tübingen: Regionalbahn R 8 bis Metzingen und weiter mit Buslinie 199 bis Beuren. Ausstieg in Beuren, Haltestelle Panorama Therme.