Zur Eninger Weide und zum Automuseum in Engstingen

Radtour

Nach einem steilen Anstieg gleich zu Beginn der Tour radeln wir auf der Hochfläche zur Eninger Weide und weiter nach Engstingen zum Automuseum. Durch das Echaztal geht es wieder zurück nach Reutlingen.

  • Typ Radtour
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 3:30 h
  • Länge 45,6 km
  • Aufstieg 482 m
  • Abstieg 482 m
  • Niedrigster Punkt 374 m
  • Höchster Punkt 760 m

Beschreibung

Diese Tour beginnt in Reutlingen und führt uns dann hinauf auf die Hochfläche zum "Landschaftserlebnis Eninger Weide". Dort gibt es verschiedene Aussichtspunkte und Attraktionen wie beispielsweise ein Wildgehege. Anschließend radeln wir in südlicher Richtung weiter bis nach Engstingen, wo sich das sehenswerte Automuseum befindet. Von hier aus fahren wir wieder zurück nach Reutlingen. Am Albtrauf bei Honau geht es steil bergab ins Echaztal. Der Echaz folgend passieren wir Lichtenstein, Unterhausen und Pfullingen und erreichen schließlich wieder Reutlingen.

Wir starten in Reutlingen an der B312 in der Nähe des Tübinger Tors und fahren in östlicher Richtung los. Beim Südbahnhof überqueren wir die Marktstraße, die in südlicher Richtung verläuft, und biegen nach ca. 100 m rechts auf einen Weg ab. Wir folgen diesem für ca. 500 m, bis links ein Weg abzweigt, der die B312 unterquert. Auf diesem Weg fahren wir geradeaus weiter, kommen vorbei am Industriegebiet von Eningen unter Achalm und erreichen dort schließlich die Max-Planck-Straße, in die wir nach rechts einbiegen. Am Ende der Straße fahren wir auf der Arbachtalstraße weiter und verlassen auf dieser Eningen unter Achalm.

Vor uns können wir hier einen tollen Ausblick auf die Mädleshalde mit dem Mädlesfelsen genießen. Beim Talgut Lindenhof biegen wir nach links ab und an der nächsten Kreuzung halten wir uns rechts. Nun folgen wir der Straße bis zum Albgut Lindenhof. Bis dahin geht es auf kurviger Strecke gut 200 Höhenmeter auf die Albhochfläche hinauf. Beim Albgut Lindenhof biegen wir zuerst links und dann nach rechts ab und folgen dem Weg in nordwestlicher Richtung. Am Ende des Weges biegen wir nach links ab und treffen nach etwa einem Kilometer auf die Landstraße. Auf dieser fahren wir für wenige hundert Meter weiter. Für einen Abstecher auf die Eninger Weide biegen wir dann rechts ab in Richtung Wanderheim.

Nachdem wir das Gelände erkundet haben, fahren wir gemäß der Beschilderung wieder zurück zur Bundesstraße und biegen dort nach links ab. Wir radeln auf dem Weg zurück, auf dem wir hergekommen sind und fahren an der Abzweigung zum Albgut Lindenhof allerdings weiter geradeaus. Zwischen bewaldeten Kuppen und Feldern radeln wir nun auf relativ ebener Strecke immer weiter geradeaus in südlicher Richtung. An einer großen, alten Esche biegen wir nach rechts in Richtung Stahleck ab. Wir durchqueren ein Waldstück und fahren hinter diesem auf den Stahlecker Hof zu, wo sich eine Einkehr lohnt. Anschließend fahren wir weiter in südlicher Richtung und biegen an der nächsten Abzweigung rechts ab. Hier folgt ein Anstieg. Schließlich treffen wir auf die Landstraße, der wir ein kurzes Stück auf dem parallel verlaufenden Radweg folgen.

Dieser wechselt wenig später die Straßenseite. Gleich darauf biegen wir nach links ab und folgen dem Weg halb rechts. An der nächsten Abzweigung orientieren wir uns in südlicher Richtung und passieren rechter Hand Holzelfingen. Schließlich treffen wir auf eine Kreuzung, wo sich Kreis- und Landstraße treffen. Wir folgen der Beschilderung 16 nach Engstingen hinein. An der Durchgangsstraße wenden wir uns nach links und folgen der Reutlinger Straße, bis wir rechts in den Brahmsweg und anschließend in die Bahnhofstrasse einbiegen. Wir erreichen wenig später das Automuseum. Nach dem Besuch des Museums radeln wir in der gleichen Richtung weiter, überqueren die Bahngleise und fahren bis zur nächsten großen Kreuzung. Dort biegen wir nach rechts auf die Honauer Straße ab. Am Ortsrand können wir links von der Straße auf einem Radweg weiter fahren und folgen diesem an der B313 entlang. Am Kreisverkehr fahren wir geradeaus weiter.

Schließlich müssen wir die Bundesstraße überqueren und biegen anschließend links ab. Kurz darauf folgt eine Abzweigung, an der wir uns links halten. Nun befinden wir uns am Albtrauf, wo der steile Abstieg von der Hochfläche erfolgt. Kurz hinter Honau kommen wir dann an eine Abzweigung, wo wir nach rechts abbiegen. Wir folgen diesem Weg bis nach Lichtenstein hinein, dort treffen wir erneut auf die Bundesstraße. Hier biegen wir rechts ab, überqueren die Straße an der Fußgängerampel und radeln weiter auf dem Radweg an der B312 entlang. Diesem Weg folgen wir über Pfullingen bis nach Reutlingen. In Reutlingen treffen wir wieder auf den Südbahnhof, biegen dort links ab und befinden uns kurz darauf wieder in der Innenstadt von Reutlingen.

 

Eninger Weide, Automuseum Engstingen

Mit dem PKW nach Reutlingen

In Reutlingen stehen verschiedene Parkmöglichkeiten zur Verfügung

Mit dem Zug bis Reutlingen Hauptbahnhof

Weitere Infos zu Rad- und Wandertouren finden Sie auf www.mythos-alb.de .

Diese Tour findet sich auch in der Radbroschüre von Mythos Schwäbische Alb, die Sie ebenfalls über die oben genannte Website anfordern können.

 

 Mythos Schwäbische Alb bietet verschiedene Rad- und Wanderkarten, die Sie unter www.mythos-alb.de anfordern können.

 

Karte