Streuobst-Tour für Kinder - Familien-Themenradtour im Steinlachtal

Radtour

Auf dieser aussichtsreichen Rundtour von Mössingen über Ofterdingen, Bodelshausen, Bad-Sebastiansweiler, Talheim und Öschingen gibt es neben duftenden Streuobstwiesen, die zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten haben, noch einiges mehr zu entdecken: herrliche Aussichtspunkte, Ammoniten aus Stein, tolle Museen, Gasthäuser, Bauernhöfe mit "Milchtankstellen", einen Streichelzoo, das NABU-Vogelschutzzentrum und den Kurpark von Bad Sebastiansweiler mit viel Unterhaltungs-und Spielmöglichkeiten.

  • Typ Radtour
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2:30 h
  • Länge 29,9 km
  • Aufstieg 230 m
  • Abstieg 230 m
  • Niedrigster Punkt 430 m
  • Höchster Punkt 560 m

Beschreibung

Start der Tour ist am "PAUSA-Quartier" am Löwensteinplatz, dem geplanten Sitz des Informationszentrums "Schwäbisches Streuobstparadies".

Zunächst geht es auf dem Radweg entlang der L385 von Mössingen nach Ofterdingen. Dort gibt es neben dem Heimatmuseum "Museumsscheuer" tolle Versteinerungen im Bachbett der Steinlach zu entdecken. Weiter führt der Weg nach Bodelshausen, am Oberweisachhof vorbei, Richtung Kastanienhof mit Streichelzoo, Café und Hofladen.

Nun folgt ein Streckenabschnitt durch Streuobstwiesen mit Blick auf die märchenhafte Burg Hohenzollern. Hinter dem kleinen Wäldchen lädt das Kurgebiet Bad Sebastiansweiler zu Kaffee und Kuchen oder einer Partie Minigolf ein.

Auf der weiteren Strecke Richtung Talheim führt die Fahrt zunächst am Trink-Pavillon von Bad Sebastiansweiler mit Natur-Kneippbecken und Kräutergarten vorbei, vor es weiter nach Belsen geht. Dort lohnt sowohl die Kirche als auch der Ausblick inmitten von Streuobstwiesen den Abstecher auf den Hügel.

 Vor Talheim liegt der Weiler Ziegelhütte, wo das NABU-Vogelschutzzentrum zu einem Besuch einlädt. Hier können die Pflegevögel, die wieder für ein Leben in der freien Wildbahn aufgepäppelt werden, besucht werden und außerdem wird anschaulich erklärt, wie wichtig die heimischen Streuobstwiesen für unsere Vogelwelt sind.

Weiter über Talheim nach Öschingen mit tollen Ausblicken auf den Albtrauf führt die Tour durch herrliche Streuobstwiesen und Pferdekoppeln. In Öschingen wartet das Holzschnitt-Museum Klaus Herzer auf einen Besuch.

Nun beginnt die lange Abfahrt Richtung Mössingen, dem Ausgangspunkt der Tour. Kurz vor Ankunft am Parkplatz, empfiehlt sich ein Abstecher zu den Mössinger Museen, der historishcen Messerschmiede und dem Rechenmacherhaus.

 

 

 

 

 

Start: Parkplatz am PAUSA-Quartier, Löwensteinplatz 1, Mössingen

 Km 0 – 11: Mössingen - Ofterdingen - Bodelshausen - Bad Sebastiansweiler

 Bei der Stadtbibliothek beginnend, links zur Karl-Jaggy-Straße. Dort rechts zum Kreisverkehr und gleich wieder rechts Richtung Ofterdingen. Dem Radweg entlang der L385 bis Ofterdingen folgen. Am Radwegende weiter auf der Mössinger Straße Richtung Ortsmitte und am Radverkehrsabzweig bei Km 2,7, links bergauf in die Moritzstraße abbiegen. An deren Ende (nach 300m), links in den Banweg Richtung Bodelshausen abbiegen und dem Straßenverlauf nach Bodelshausen folgen. In Bodelshausen der abknickenden Vorfahrtsstraße nach links folgen und an der Krebsbachhalle geradeaus Richtung Mössingen. Am folgenden Radverkehrsabzweig (Km 7.7) links in die Mössinger Straße nach Bad Sebastiansweiler abbiegen und dem Straßenverlauf nach Bad Sebastiansweiler folgen.

 

Km 11 – 21: Bad Sebastiansweiler - Belsen - Mössingen - Talheim

Aus dem Kurgebiet kommend, am Radverkehrsabzweig links bergab zur Ampel und die B 27 queren. Danach rechts in den Wirtschaftsweg abbiegen und diesem folgen. Am Abzweig beim Butzenhof links ab Richtung Belsen und an der Vorfahrt-Achten-Stelle (km 13,5) rechts abbiegen. Dem Straßenverlauf bis zur Ortsmitte folgen.

Dort (km 14,8), rechts abbiegen in die Bernhard Schlegel Straße Richtung Jungingen/Beuren und am Ende der Straße links der Barbelsenstraße Richtung Talheim folgen. An deren Ende rechts abbiegen und auf dem Rad-/Fußweg dem Straßenverlauf weiter folgen. Am zweiten Kreisverkehr rechts auf die Lindenhofstraße Richtung Talheim abbiegen.

 

Km 21 – 30: Talheim - Öschingen - Mössingen

In Talheim die L385 queren, dem Weg durch die Pferdekoppeln folgen und am Radverkehrsabzweig links nach Öschingen abbiegen. Hier dem asphaltierten Wirtschaftsweg bis Öschingen folgen.

Am Ortseingang von Öschingen die zweite Straße rechts in die Dürerstraße und an der T-Kreuzung unterhalb der Kirche links und bergab zur Reutlinger Straße fahren. Auf dieser dem Straßenverlauf folgen und vor der Linkskurve in den parallelverlaufenden Mühlenweg abbiegen, der in den Radweg nach Mössingen über geht. Diesem bis nach Mössingen folgen und weiter auf dem Heerweg. Am Gasthof Lamm links ab in die Falltorstraße. Nach der Bushaltestelle geht es rechts in die Karrengasse, an der T-Kreuzung links abbiegen und weiter links halten bis zur Bahnhofstraße. Auf dieser nach rechts zum Kreisverkehr. Dort rechts und die nächste links zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

 

Keine besondere Kleidung erforderlich; ggf. Vesper und ausreichend Trinken für eine Pause an einem der vielen Rastplätze mitnehmen.

Das Schwäbische Streuobstparadies bietet in regelmäßigen Abständen Führungen, Veranstaltungen und Kurse  - teilweise speziell für Kinder - rund um das Thema Streuobst an. Alle Informationen unter: www.streuobstparadies.de

 

Das Tragen eines Helmes sollte für alle kleinen und großen Radfahrenden eine selbstverständliche Sache sein.

Von der B27 über die Ofterdinger Str. nach Mössingen. Weiter auf Bahnhofstr. und nach der Tankstelle links in die Richard-Burkhardt-Str. zum PAUSA-Gelände.
Direkt auf dem PAUSA-Gelände (Löwensteinplatz). Das Parken ist kostenlos.
Mit der Hohenzollerischen Landesbahn und dem IRE aus Richtung Tübingen oder Rottweil/ Balingen nach Mössingen. Weitere Informationen zum Fahrplan unter: http://www.efa-bw.de

Informationen zur Fahrradmitnahme im naldo-Vebund finden Sie hier: Fahrräder im naldo

 

Ein kostenfreies Tourenbuch, sowie die Kindererlebniskarte des Landkreises, erhalten Sie gerne auf Anfrage bei der Tourismusförderung des Landkreises Tübingen, Kontakt über tourismus@kreis-tuebingen.de

Darüber hinaus sind dort detaillierte Rad- und Wanderkarten gegen Entgelt erhältlich.