Löwenpfad "Messelberg-Tour" - Wandern mit beeindruckenden Ausblicken

Wanderung

Der Löwenpfad "Messelberg-Tour" in Donzdorf ist mit knapp acht Kilomtern einer der kürzeren Löwenpfade und führt fast durchgängig auf schmalen Pfaden am Albtrauf entlang. Immer wieder eröffnen sich einem sagenhafte Ausblicke ins Tal - insbesondere bei den beiden beeindruckenden Felsformationen am Messel- oder Rötelstein. Am Ende der Tour lohnt ein Abstecher ins malerische Schloss in Donzdorf.

Begeben auch Sie sich in das Revier des Löwen und machen Sie es zu Ihrem!

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2:28 h
  • Länge 8 km
  • Aufstieg 327 m
  • Abstieg 327 m
  • Niedrigster Punkt 479 m
  • Höchster Punkt 742 m

Beschreibung

Auf die Spuren des Löwen kann man sich im Landkreis Göppingen begeben: Die Löwenpfade stehen für Wandern mit Qualitätsanspruch und locken mit eindrucksvollen Ausblicken, abwechslungsreichen Naturlandschaften und geheimnisvollen Orten. Fünfzehn Rundwanderwege, zwischen 3 und 17 Kilometer lang, bieten Wanderspaß für fast jeden Geschmack.

Der Löwenpfad "Messelberg-Tour" in Donzdorf ist ein vom Deutschen Wanderverband zertifizierter Rundweg in der Kategorie "traumtour". Die rund 7,9 Kilometer lange Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Messelberg und führt durch naturbelassene Laubwälder, an bunten Blumenwiesen vorbei mit faszinierenden Panoramablicken. Charakteristisch für die Schwäbische Alb ist die Ablagerung des Weißjuras als Überbleibsel des Jurameeres. Mit etwas Glück können wir am Wegesrand Versteinerungen von Ammoniten finden. Ein langes Wegstück führt entlang der Traufkante durch ein forstwirtschaftlich kaum beeinflusstes, urtümliches Waldbild.

Umgestürzte Bäume und eine vielfältige Bodenflora machen diesen Wegabschnitt zu einem besonderen Erlebnis für jeden Naturfreund. Die Tour enthält  An- und Abstiege, die etwas Kondition erfordern, schließlich aber durch die herrlichen Ausblicke entlang des Albtraufs belohnt werden. Zentraler Aussichtspunkt der Runde ist der weithin sichtbare Weißjura-Felskopf des Messelsteins. Hier befindet sich der Wanderer auf 748 Meter Höhe und kann seinen Blick weit ins Land schweifen lassen. Der Rötelstein dagegen ist ein stark eingewachsener „Aussichtsfelsen“, der aber einen ähnlich faszinierenden Weitblick bietet. Die Tour endet wieder am Parkplatz Messelberg.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.loewenpfade.de

Die Tour beginnt am Wanderparkplatz Messelberg und führt an der Traufkante entlang in Richtung Rötelstein, einer bizarren Felsformation mit schönem Ausblick hinab ins Filstal und in Richtung Hohenstein mit der Burgruine Scharfeneck im Vordergrund. Weiter am Trauf entlang nimmt man kurz bevor man das Gehöft Oberweckerstell erreicht, den schmalen Pfad hinab ins Tal. Dabei quert man den idyllisch verlaufenden Seizenbach bevor man das Schützenhaus Donzdorf streift. Umgestürzte Bäume und eine vielfältige Bodenflora machen diesen Wegabschnitt zu einem besonderen Erlebnis für jeden Naturfreund.

Im weiteren Verlauf führt der Wanderweg unterhalb des Waldrandes entlang in Richtung Wanderparkplatz. Immer wieder eröffnen sich einem dabei schöne Ausblicke ins Albvorland. Nach dem Wanderparkplatz geht es in Serpentinen wieder steil bergauf in Richtung Traufkante. Man passiert malerische und feuchte Buchenhangwälder bevor man die Albhochfläche erreicht. Hier kommt man wieder auf einen schmalen Traufweg, der entlang der Kante zum zentralen Aussichtspunkt der Wanderung führt: der weithin sichtbare Weißjura-Felskopf des Messelsteins. Hier befindet sich der Wanderer auf 748 Meter Höhe und kann seinen Blick weit ins Land schweifen lassen. Die Tour endet wieder am Parkplatz Messelberg, der nicht weit vom Messelstein entfernt ist.

Rutschfestes Schuhwerk wird empfohlen.

Aussichtspunkt am Messelstein mit sagenhaftem Blick auf den Hohenstaufen und das Filstal.

Von Stuttgart oder Ulm kommend auf der B10 bis Süßen, von dort auf die B466 nach Donzdorf.

Von der A8 Ausfahrt Mühlhausen im Täle, dann B466 nach Donzdorf.

Ausreichend Parkmöglichkeiten sind am Wanderparkplatz Messelstein auf der Albhochfläche zu finden.

Von Stuttgart oder Ulm kommend erreicht man Göppingen mit dem Zug (IRE, RE, RB). Von dort gelangt man mit der Linie 7688 nach Donzdorf. Ebenfalls erreicht man mit den Zügen RE und RB Süßen. Von dort gelangt man mit den Linien 7688 und 7689 nach Donzdorf. Von dort dauert es ca eine halbe Stunde bis zum Start der Tour. (Fahrplan: www.filsland.de/fahrplan)