»hochgehsprudelt« - Premiumwanderweg in Gomadingen

Wanderung

Wer diesen aussichtsreichen Premiumwanderweg bei guter Sicht erlebt hat, aus dem sprudeln die Erlebnisse nur so heraus, wenn er später seinen Bekannten darüber berichtet.

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2:45 h
  • Länge 8,7 km
  • Aufstieg 296 m
  • Abstieg 296 m
  • Niedrigster Punkt 690 m
  • Höchster Punkt 844 m

Beschreibung

Alleine das berühmte Brünnele, aus dem am fast höchsten Punkt der Gemarkung Gomadingen ganz untypisch noch Wasser sprudelt (der Namensgeber für »hochgehsprudelt«), entschädigt und belohnt jeden Wanderer für die leichte Anstrengung des Aufstiegs. Atemberaubende Aussichten, ursprüngliche Wacholderheiden mit einer einzigartigen Flora und Fauna und diese hier so einmalig frisch duftenden Waldabschnitte machen diesen Weg zu einem besonderen Erlebnis der Sinne. Wer hochgeht, wird hier herunterschauen – und zwar weit in die Ferne. Die Rundumsicht vom 32 m hohen Sternbergturm auf einer der höchsten Erhebungen der mittleren Schwäbischen Alb ist bei entsprechender Sicht auf der Schwäbischen Alb nicht zu übertreffen.

Wir starten am Wanderparkplatz „Braikestal“ und gehen hoch zur großen Begrüßungstafel. Danach erreichen wir schon bald die große Wacholderheide mit einer tollen Grillmöglichkeit. Nach der Grillstelle halten wir uns links und laufen in einem großen Bogen über die Wacholderheide hoch und am Waldtrauf entlang bis zu einer gemütlichen Ruhebank. Hier genießen wir die herrliche Aussicht.

 

Wir gehen weiter über die Wacholderheide „Hinter dem Sternberg“, vorbei an einigen Stationen des Naturerlebnispfads, bis wir die Straße zum ehemaligen Schafhaus erreichen. Wir laufen ca. 100 m die Straße hoch und erreichen eine idyllische Grillstelle.

 

Danach geht es das kurze Stück wieder zurück und wir folgen rechts dem geschotterten Weg entlang des Hanges bis zum Hennental. Sanft geht es dann bergab bis zum Lerchental. Hier folgen wir ca. 300 m dem Waldweg bis wir scharf links in einen steil ansteigenden Wanderweg abbiegen. Danach gehen wir am Waldrand entlang, auf der Wacholderheide hoch, bis wir die nächste Station des Naturerlebnispfads erreichen. Wir folgen dem Weg durch den Wald und erreichen nach kurzer Zeit den höchsten Punkt unserer Wanderung. Vom Sternbergturm genießen wir die herrliche Aussicht, bei gutem Wetter bis zu den Alpen.

 

Nach einer Rast am Sternberg-Wanderheim geht es vorbei am „Brünnele“ einen schmalen Wanderweg bergab bis wir den befestigten Weg erreichen und diesem rechts folgen. Wir verlassen den Weg nach 600 m und gehen links ein kurzes Stück bergab. Auf dem Panoramaweg genießen wir nochmals die herrliche Aussicht.

 

Fast am Ende unserer Wanderung angekommen, machen wir noch einen Halt am „Landwirtschaftlichen Schaufeld“ und informieren uns an den Schautafeln über alte und neue Getreidearten, die auf der Schwäbischen Alb angebaut wurden.

 

Wir gehen den asphaltierten Weg zurück und folgen diesem ca. 300 m, bis wir wieder den Wanderparkplatz „Braikestal“ erreichen.

 

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Sternbergturm mit tollem Rundum-Blick.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen, deshalb finden sich am Wegesrand in regelmäßigen Abständen Notrufplaketten, die mit einer eindeutigen Kennzeichnung und der Notrufnummer 112 versehen sind. Mittels der genauen Standortkennzeichnung können die Rettungskräfte Sie im Notfall schneller erreichen.

  • Wanderparkplatz "Braikestal"
  • Wanderparkplatz "Sternberg"
  • Wanderparkplatz Erholungsgebiet Sternberg, am Sternberg Hallenbad

Mit der Schwäbischen Alb Bahn oder mit dem Bus (Linie 7606) bis zum Bahnhof Offenhausen oder Gomadingen. Von dort gibt es jeweils eine markierte Zuwegung zum Wanderweg »hochgehsprudelt«.