Albtraufgänger (Etappe 3) *Trauf-Glück*

Wanderung

Die 3. Tagesetappe führt vom Wasserberg über den Grünenberg, den Burren und den Kuchberg nach Gingen/Fils. Insgesamt besteht der Albtraufgänger aus 113 Kilometern und 6 Tagesetappen.

Natur pur mit 360°-Aussicht vom Burren und dem Naturschutzgebiet Kuchberg mit Wacholderheiden bietet diese Etappe. 

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 5:00 h
  • Länge 14,2 km
  • Aufstieg 400 m
  • Abstieg 620 m
  • Niedrigster Punkt 379 m
  • Höchster Punkt 703 m

Beschreibung

Die Begegnung mit der einzigartigen Landschaft des Albtraufs wird zu einem unvergesslichen Erlebnis: Wacholderheiden, Orchideenwiesen und markante Felsvorsprünge charakterisieren die Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf. Erlebe sanfte Bergkuppen, Täler und gesundheitsstärkende Quellen. Passiere kleine Ortschaften und genieße Geschichte, Kunst und kulinarische Köstlichkeiten mit schwäbischer Tradition. Die Route des Albtraufgängers fängt alle bezaubernden Facetten der Region ein und bietet Erholung und Abenteuer zugleich.

 

Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf e.V. 
Weberstraße 7
73084 Salach
Tel. 07162 70414-20
E-Mail: info@mein-albtrauf.de
www.mein-albtrauf.de

Vom Wasserberg aus geht es durch die idyllische Region des schwäbischen Albtraufs bis zum Grünenberg, einem Aussiedlerhof mit Gasthaus, weiter zum Wanderparkplatz Burren. Faszinierende Aussichten lassen sich auf dem Burren (im Volksmund „Nähkissen“ genannt) auskosten. Man genießt von dort den wunderbaren Blick auf die drei Kaiserberge, den Wasserberg und das „Kalte Feld“. Vom Burren aus verläuft die Route des Albtraufgängers weiter ins Obere Filstal, vorbei am Tennenberg zum Naturschutzgebiet Kuchberg mit seiner Wacholderheide. Durch den Wald an der Ruine Spitzenberg vorbei, deren Mauerreste noch an die Zeit der Ritter und Burgen erinnern, führt der Weg nach Gingen an der Fils und endet am Etappenziel.
festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung

Sehenswertes

-  Aussichtspunkt Burren

-  Gasthaus Grünenberg

-  Wanderparkplatz Kuchberg

-  Burgruine Spitzenberg

Die Anstiege erfordern Schwindelfreiheit, eine recht gute Kondition und Trittsicherheit, besonders bei Nässe.
Vom Parkplatz Gairensattel 1,5 km zu Fuß über Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg ans Wasserberghaus
Parkplatz Gairensattel, Wanderparkplatz Burren

Mit IRE und RB von Stuttgart und Ulm bis zum Bahnhof Göppingen. Von dort verkehren die Buslinien 3 und 984 Richtung Schlat.

Bis zur Bushaltestelle "Schlat Kirche"/"Schlat Rommentaler Straße" fahren. 

Den Kreisfahrplan finden Sie hier.

Wanderkarte "Albtraufgänger und Löwenpfade", 1:25000, ISBN: 978-3-9811016-5-2

Karte