Albsteig (HW1) – Etappe 8 – Boßler bis Burg Teck

Fernwanderweg

 Ruinen, spektakuläre Aussichtspunkte und nicht zuletzt die Burg Teck treffen wir auf dieser erlebnisreichen Streckentour an.

 

 

  • Typ Fernwanderweg
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 6:33 h
  • Länge 22,8 km
  • Aufstieg 475 m
  • Abstieg 502 m
  • Niedrigster Punkt 608 m
  • Höchster Punkt 813 m

Beschreibung

Diese vielfältige Etappe  führt hauptsächlich über dem Albtrauf. Viele schöne Aussichtspunkte, die Ruine Reußenstein, das Randecker Maar, die Anhöhe des Auchtert und die Ruine Rauber liegen auf dieser Strecke. Die Highlights der Wandertour sind sicherlich die Aussicht vom Breitenstein und die Burg Teck, die oberhalb von Owen gelegen ist. Teilweise sind die Pfade recht steil und es ist Trittsicherheit erforderlich, besonders bei Nässe. Hin und wieder sind wir auch auf Asphalt unterwegs. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit im Wanderheim Burg Teck (Öffnungszeiten beachten!).

Hier geht's direkt zur Albsteig-Etappe 9!

Gute Wanderschuhe, Stöcke, Wanderkarte, evtl. GPS, Brotzeit, Getränk, Regenkleidung, Handy

„Nirgendwo kann man die Vielfalt am Albtrauf so gut erleben wie auf diesem Abschnitt: Die spektakuläre Burgruine Reußenstein, die weiten Aussichten, der Hof Ziegelhütte, das Randecker Maar und Schopflocher Moor und natürlich die Burg Teck – all das macht diese Wanderung zum Erlebnis.“

Erich Haas, Gauvorsitzender Teck-Neuffen-Gau,Schwäbischer Albverein

Die Anstiege erfordern eine recht gute Kondition und Trittsicherheit, besonders bei Nässe.

Es handelt sich um eine mittelschwere Mittelgebirgswanderung, die Anstiege sind zum Teil steil und die Pfade recht schmal. Geübte Wanderer werden daher hier mehr Freude und Genuss haben als Anfänger im Wandersport. Erfahrung und Ausdauer und die entsprechende Ausrüstung sind Voraussetzung. Der Albsteig (HW1) wurde 2016 durchgehend neu beschildert und 2020 erneut als Qualitätsweg zertifiziert. Ergänzend schaden eine Wanderkarte und/oder ein GPS-Gerät aber nie.

Infos zur Anfahrt nach Gruibingen finden Sie hier

Direkt zum Boßler: A8 Stuttgart–Ulm bis Ausfahrt Gruibingen, dann Landstraße Richtung Weilheim, Wanderparkplatz vor der Abzweigung nach Bad Boll, von dort zu Fuß links den Berg hoch ca. 2 km. 

Infos zur Anfahrt nach Gruibingen finden Sie hier

 

Freizeitkarte des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg: Blatt Nr. F 524 – Bad Urach