Albsteig (HW1) – Etappe 13 - Jungingen bis Burgfelden

Fernwanderweg

Diese Streckentour auf dem Albsteig von Jungingen bis Burgfelden  führt uns zu einigen ganz besonderen Höhepunkten der Schwäbischen Alb.

  • Typ Fernwanderweg
  • Schwierigkeit schwer
  • Dauer 6:25 h
  • Länge 22,1 km
  • Aufstieg 664 m
  • Abstieg 338 m
  • Niedrigster Punkt 589 m
  • Höchster Punkt 953 m

Beschreibung

Im Zick-Zack geht es zunächst hinauf zum Hohen Berg (854 m). Dort hat man einen wunderbaren Blick ins Killertal und zur Burg Hohenzollern. Anschließend wandert man auf der Hochebene weiter, wo immer wieder herrliche Aussichten warten, so auch vom Kohlwinkelfelsen. Nach einem kurzen Waldstück kommt man zum Hangenden Stein(923m). Dabei handelt es sich nicht nur um einen Aussichtspunkt, sondern um einen großen Felsklotz aus Kalksteinen des Oberjura, der sich bereits gefährlich weit vom Albtrauf abgespalten hat. Der Weg führt über den Raichberg vorbei am Wanderheim Nägelehaus und dem Zollersteighof, wo sich die Wanderer stärken können. An der Albtraufkante geht es weiter, immer wieder mit Blicken zur Burg Hohenzollern. Am Ende der Etappe wartet mit dem Aussichtspunkt Böllat kurz vor Burgfelden ein schöner Abschluss.

Hier geht's direkt zur Albsteig-Etappe 14!

Gute Wanderschuhe, Stöcke, Wanderkarte, evtl. GPS, Brotzeit, Getränk, Regenkleidung, Handy

 

„Bei Sonnenaufgang am Hangenden Stein zustehen, gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen auf der Alb.“

Ursula Teufel, Schwäbische Alb Tourismus

 

Es handelt sich um eine mittelschwere Mittelgebirgswanderung, die Anstiege sind zum Teil steil und die Pfade recht schmal. Geübte Wanderer werden daher hier mehr Freude und Genuss haben als Anfänger im Wandersport. Erfahrung und Ausdauer und die entsprechende Ausrüstung sind Voraussetzung. Der Albsteig (HW1) wurde 2016 durchgehend neu beschildert und 2020 erneut als Qualitätsweg zertifiziert. Ergänzend schaden eine Wanderkarte und/oder ein GPS-Gerät aber nie.

B27 bis Hechingen, weiter auf der B32 bis Jungingen

 

Beim Hotel Post in Jungingen

 

Mit der Hohenzollerischen Landesbahn nach Jungingen

 

Freizeitkarte des Landesvermessungsamtes Baden-Württemberg: Blatt Nr. F 523 - Tübingen/Reutlingen