Albsteig-Appetithappen: Vom Lochenpass nach Schömberg

Fernwanderweg

 Diese Etappe führt im Herzen des Geoparks Schwäbische Alb durch die Zollernalb. Das Albvorland, der Albtrauf und die Albhochfläche zeichnen sich hier durch eine einmalige Vielfalt an naturkundlichen und geologischen Besonderheiten aus.

 

Lochenpass
Lochenpass - © Autor: Jasmin Erath, Quelle: Zollernalb-Touristinfo
  • Typ Fernwanderweg
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:25 h
  • Länge 10,8 km
  • Aufstieg 384 m
  • Abstieg 587 m
  • Niedrigster Punkt 641 m
  • Höchster Punkt 992 m

Beschreibung

Am Gipfelkreuz des nach allen Seiten abfallenden Lochensteins bietet sich eine herrliche Rundumsicht. Durch das Naturschutzgebiet Schafberg gelangt man zum Gespaltenen Fels, bevor der Rastplatz auf dem Plettenber erreicht wird. Nun geht es bergab bis zum Stausee. Die Schlichemtalsperre, auch Schömberger Stausee genannt, ist seit der umfassenden Sanierung in den 1980er-Jahren ein Naherholungsgebiet mit herrlichen Badestellen. Bei schönem Wetter lohnt es sich also, die Badehose in den Rucksack zu packen. Eine erfrischende Abkühlung im See, ein Sonnenbad oder eine Bootsfahrt sorgen für Entspannung nach der kurzen, aber recht knackigen Etappe des Weges.

Wegmarkierung: Rotes Dreieck

ErlebnisZiele

 

- Lochen

- Schafberg

- Plettenberg

- Stausee Schömberg

 

ÖPNV: Hin: Balingen-Meßstetten-Tieringen Lochen Jugendherberge mit Regionalbus 17;

          Rück: SüdbadenBus 7440 bis Balingen

PublicPress: Albsteig (HW1)