Alb-Donau-Kreis Eiszeitpfad - Lauterfelsensteig

Wanderung

Qualitätswanderweg vom Blautal ins felsenreiche Kleine Lautertal und auf die Hochfläche der Alb.

Lauterfelsensteig - Felsenhang am Quelltopf der Lauter
Lauterfelsensteig - Felsenhang am Quelltopf der Lauter - © Autor: Alb-Donau-Kreis Tourismus, Quelle: Alb-Donau-Kreis Tourismus
  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 3:52 h
  • Länge 13,8 km
  • Aufstieg 217 m
  • Abstieg 217 m
  • Niedrigster Punkt 495 m
  • Höchster Punkt 628 m

Beschreibung

Mal kantig und aussichtsreich, mal lieblich und geschmeidig - ein Ausflug ins felsgeschmückte Kleine Lautertal und auf die Hochfläche der Alb ist ein Wandererlebnis, das keine Wünsche offen lässt. Der Wechsel von Berg und Tal ist dem sportlichen Wanderer wie auf den Leib geschrieben.

Der Aufstieg zu Beginn der Tour nach Oberherrlingen wird gleich mit einem ersten Ausblick belohnt. Danach wandern wir hinunter ins Lautertal mit seinen unzähligen Flusswindungen und der romantischen Lauterquelle. Nun folgt der steile Aufstieg nach Hohenstein. Über die Hochfläche geht es nach Weidach und am oberen Rand des Kiesentals entlang durch den Wald. Zum guten Schluss durchschreiten wir eine Wacholderheide und gehen bergab zurück nach Blaustein.

Relaxen im Bad Blau in Blaustein - Freizeitbad mit Wellnessbereich und Saunalandschaft.

Anfahrt über Autobahn A8 Ausfahrt 62 Ulm-West

Parkplatz am Bahnhof in Herrlingen

Anfahrt nach Blaustein-Herrlingen

Zug: Linie R3 Ulm - Sigmaringen (täglich)

Bus: Linien 30, 36, 37, 38 Ulm - Blaustein (täglich)