20 - Sirchinger Wasserfall - Ruine Blankenhorn

Wanderung

Der Wechsel zwischen bewaldetem Gebirgsrand am Albtrauf und einer fast baumlosen Hochfläche macht den besonderen Reiz dieser Rundwanderung aus.

 

  • Typ Wanderung
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 1:22 h
  • Länge 5,2 km
  • Aufstieg 273 m
  • Abstieg 273 m
  • Niedrigster Punkt 565 m
  • Höchster Punkt 734 m

Beschreibung

Die ehemalige Residenzstadt Bad Urach liegt mitten im UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb. Herrliche Natur, gute Luft und die pittoreske Fachwerkstadt sorgen für ein entspanntes, tiefes Durchatmen und erholsame Urlaubstage.

Der Ortsmittelpunkt bei der Kirche ist Ausgangspunkt unserer Tour. Von hier aus gehen wir zuerst die Hauptstraße in Richtung Bad Urach entlang.
Ab der Linkskurve geht es weiter durch die Kanzstraße bis zum Ortsrand. Beim eingezäunten Grundstück einer Baufirma verläuft der Weg bergab auf den Waldrand zu.
Kurz nachdem wir den rechtsseitigen Traufwald erreicht haben, biegt ein Weg nach rechts ab.
Er führt in eine bewaldete, feuchte und teils felsige Schlucht. Nachdem wir auf weit ausholenden Kehren einen Höhenunterschied von über 100 Metern überwunden haben, sehen wir unter uns eine ebene Fläche mit hohen Buchen, Linden und Ahornbäumen: Die Kalktuffterrasse des Sirchinger Wasserfalls. Diese Terasse können wir zu Fuß erreichen, wenn wir in den Weg links bergab einbiegen. Nach rechts zweit unser Rundweg in einen schmalen Waldpfad ab. Ihn benützen wir, um aus der felsigen Waldschlucht zum breiten, geschotterten Forstweg im oberen Drittel des bewaldeten Hangs zu kommen.
In diesen eben verlaufenden Forstweg biegen wir nach links ein und durchwandern die tief einschneidende Schlucht Brenntenhalde.
Nach der Schlucht, in der Wegebiegung nach rechts, zweigt links ein schmaler Fußweg zur Ruine Blankenhorn ab. Sie liegt gleich hinter dem Hauptweg auf einem Bergsporn über dem Ermstal. Vom felsigen Bergsporn (650 m) bietet sich ein schöner Ausblick in das Obere Ermstal, dessen schmalste Stelle unter uns liegt. Talaufwärts sehen wir Bad Urach-Seeburg und darüber das Schlösschen Uhenfels.
Von der Ruine aus gehen wir wieder durch den ehemaligen Burggraben zum Forstweg zurück und setzen unsere Wanderung nach links fort. Bevor unser Weg nach rechts abschwenkt und so der Hangkante des Grindelteichs folgt, zweigt nach links ein Weg zum Schlupffels (690 m, Naturdenkmal, Betretungsverbot) ab, einem einst weit bekannten Aussichtspunkt. Heute ist die Aussicht ins Ermstal zugewachsen.
Wir bleiben deshalb auf dem Forstweg und durchqueren bald eine große Lichtung. Am Waldrand setzen wir unsere Wanderung nach rechts fort und kommen in wenigen Minuten zum Waldrand sowie zum Hangfuß des Blasenbergs.
Der letzte Teil unserer Tour verläuft nun am Hang des Blasenbergs mit seinen Weideflächen. Immer wieder bieten sich uns Ausblicke auf Bad Urach-Sirchingen und seine Umgebung sowie später auf die Nachbargemeinde St. Johann-Upfingen. Ca. 160 m nach dem Waldrand verlassen wir den Hangweg und wandern zwischen Viehweiden in den Ort.

Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und Trittsicherheit ist für diese Tour zu empfehlen.

Entdecken Sie auch unsere 5 Premiumwanderwege Grafensteige: Wasserfallsteig, Hohenurachsteig, Hochbergsteig, Hohenwittlingensteig oder Seeburgsteig . Alle Premiumwanderwege führen Sie zu den schönsten Plätzen Bad Urachs.
http://www.badurach-grafensteige.de

Unsere Rundtouren sind keine Spazier- sondern Wanderwege. Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und Trittsicherheit ist für alle Touren zu empfehlen. Insbesondere nach und während Regenfällen sowie in den Wintermonaten können das kalkhaltige Gestein und der Boden vor allem im Hangbereich sehr rutschig sein. Wir bitten Sie um entsprechende Vorsicht.

Bitte wählen Sie im Notfall stets die Nummer 112. Bitte erwähnen Sie gegebenenfalls, dass sich die verunglückten Personen im unzugänglichen Gelände befinden, so dass auch die Bergwacht Bad Urach informiert wird und so kein unnötiger Zeitverlust bei der Rettung entsteht.

An den Pfosten der Pfeilwegweiser finden Sie eine Plakette mit der genauen Standortnummer. Diese ist bei der Leitstelle bekannt. Im Notfall ist so schnelle Hilfe gewährleistet.

B 28 - Bad Urach
Von Bad Urach aus zum Stadtteil Sirchingen, dort auf Höhe des Brunnens in die Ortsstraße "Bei der Linde" einbiegen. Dann weiter zum Wanderparkplatz Sirchingen Ortsmitte beim Friedhof.
Parkplatz P54 Sirchingen Ortsmitte
Mit der Ermstalbahn nach Bad Urach. Ab ZOB mit der Buslinie 7643 bis zur Haltestelle Sirchingen-Kirche