Prachtbauten Weltspitze!

Wahre Märchenschlösser wie die Burg Hohenzollern bei Hechingen thronen hoch über den Städten der Alb. Mächtige Burgen und Ruinen, prächtige Kirchen und alte Klöster zeugen von einer kunstreichen, geschichtsträchtigen Vergangenheit. Auf die Spitze treibt es das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt.

Ulmer Münster

Ulm

Seit Jahrhunderten prägt es die Stadt und die Region, ist im In- und Ausland geradezu ein Synonym für Ulm: das Münster. Diese Prominenz verdankt es vor allem seinem Turm, mit 161,53 Metern der höchste Kirchturm der Welt.

Burg Hohenzollern

Bisingen

Die Burg Hohenzollern ist der Stammsitz der preussisch-brandenburgischen wie der fürstlich-katholischen Linie des Hauses Hohenzollern. Sie zählt zu den schönsten und meist besuchten Burgen Europas.

Kloster und Schloss Bebenhausen

Tübingen

Bebenhausen, die „Perle des Schönbuchs“, besitzt eine unvergleichlich idyllische Lage. Der gesamte Ort steht seit 1975 als einzigartiges Ensemble unter Denkmalschutz. Ein Ausflug nach Bebenhausen ins Kloster und Schloss gehört ganz sicher zu einem Tübingenaufenthalt. Erleben sie Meisterwerke gotischer Baukunst!

Kloster Blaubeuren

Blaubeuren

Der Chorraum ist das Herzstück der Klosteranlage. Das im späten Mittelalter entstandene Ensemble aus Stein und Holz richtet sich ganz auf das Sanctuarium aus, in dem der Hochaltar seinen Platz hat.

Basilika St. Vitus

Ellwangen

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Basilika ist die wichtigste Sehenswürdigkeit und der architektonische Höhepunkt zusammen mit der benachbarten evangelischen Stadtkirche in der Innenstadt. Sie gilt als der bedeutendste Sakralbau der Spätromanik in Schwaben.

Marienkirche Reutlingen

Reutlingen

Die Marienkirche in Reutlingen ist ein echtes Baujuwel der Hochgotik in Schwaben. Sie ist eines der Wahrzeichen der Stadt und prägt wie kein anderes Bauwerk die Stadtsilhouette.

Stiftskirche Faurndau

Göppingen

Die Stiftskirche aus der Zeit um 1200 zählt zu den bedeutendsten spätromanischen Kirchenbauten des südwestdeutschen Raumes.

Dom St. Martin

Rottenburg/Neckar

frei zugänglich / immer geöffnet

Wer nach Rottenburg kommt, sieht ihn schon von Weitem: den 58 Meter hohen, spätgotischen Turm des Doms St. Martin, der hoch über die Dächer der Stadt zum Himmel ragt.

Schloss Kirchheim unter Teck

Kirchheim unter Teck

Weitab von der Residenz in Stuttgart haben die württembergischen Herzöge mit dem Schloss Kirchheim ein kleines Juwel hinterlassen, das eine wechselvolle Geschichte erlebte. Erbaut wurde es ab 1538 von Herzog Ulrich von Württemberg, der Kirchheim zu einer von sieben Landesfestungen erhob. Das Schloss wurde als Eckbastion in die Stadtbefestigung integriert und mit Wassergräben umzogen.

Burg und Schloss Hellenstein

Heidenheim

frei zugänglich / immer geöffnet

Immer im Mittelpunkt: Jedem, der nach Heidenheim kommt, fällt zuerst das Schloss ins Auge. Egal, aus welcher Himmelsrichtung - das Schloss ist schon von weitem sichtbar. Von dort oben hat man einen unvergleichlichen Blick über die Stadt.

Schloss Sigmaringen

Sigmaringen

Nicht nur die einmalige Lage des Schlosses ist imposant, es öffnet für zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland einige prunkvolle Gemächer, die von der glanzvollen Zeit des Fürstentums Hohenzollern Zeugnis geben.

Schloss Fachsenfeld

Aalen

Die Geschichte von Schloss Fachsenfeld reicht bis in das 16. Jahrhundert zurück. 1540 ließ Georg Siegmund von Woellwarth ein größeres Gebäude errichten, das wenig später von seinem Sohn Hans Siegmund zu einem Schloss ausgebaut wurde.