HÄTTEN SIE'S GEWUSST? Der Brunnen der Knöpfleswäscherin

Den Mittelpunkt der Heidenheimer Fußgängerzone bildet der Brunnen der Knöpfleswäscherin. "Knöpfleswäscher", so werden die Heidenheimer oftmals scherzhaft genannt...

Schloss Hellenstein mit Blick auf die Stadt - © Oliver Paus
Heidenheim - Schloss Hellenstein

Der Name steht für findige Menschen, die (auf schwäbisch) "nix verkomma lassed" . Warum das so ist, erzählt eine Anekdote: In der guten alten Zeit wollte eine Heidenheimer Bürgerin ihrem Mann einen Korb voller Knöpfle (ein lokale Spezialität, den Dampfnudeln ähnlich) zur Arbeit bringen. Auf dem Weg dorthin stolperte sie jedoch und die Knöpfle fielen in den Staub. Die Frau sammelte sie auf, wusch sie im Stadtbach und ihr Mann verzehrte sein Mittagessen mit großem Appetit.

Neben dem Brunnen hat Heidenheim auch eine "echte" Knöpfleswäscherin. Sie macht regelmäßig Stadtführungen - für Erwachsene und Kinder. Fragen Sie doch mal in der Tourist-Information nach!