Aktuelle Infos

HINWEIS zur aktuellen Wetter- / Hochwasserlage:

Viele Bereich der Schwäbischen Alb und der angrenzenden Regionen sind von ergiebigem Regen getroffen worden. 

Dies bedeutet, dass auch viele Radwege überschwemmt waren. Auf Waldwegen und Naturpfaden ist momentan noch mit stark durchweichten Böden und einer erhöhten Rutschgefahr zu rechnen. Besonders Steigungen und Abstiege sind teilweise noch schwer zu befahren. Eine erhöhte Vorsicht ist auf der gesamten Strecke geboten.

(Stand: 28. Juni 2024)

Sperrungen & Umleitungen

Blaubeuren: 

Wegen Sanierungsarbeiten am Blautopf in Blaubeuren wird der Württemberger Tälerradweg in diesem Bereich ab dem 15. August 2024 für drei Jahre umgeleitet. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Der Blautopf wird in dieser Zeit je nach Bauabschnitt der Arbeiten nicht oder nur geringfügig zugänglich sein. Weitere Informationen erhalten Sie beim Ordnungsamt der Stadt Blaubeuren (Telefonnr.: 07344 9669-0, Mail: info@blaubeuren.de) (Stand: Juli 2024).

Ulm: 

Aufgrund von Brückenbauarbeiten kommt es in Ulm im Bereich der Gänstorbrücke immer wieder zu temporären Sperrungen. Der Radweg wird deshalb immer wieder auf einem kleinen Teilstück gesperrt. Bitte folgen Sie der Umleitungsstrecke "Donauufer". Informationen zu den jeweils aktuellen Sperrungen erhalten Sie auf der Internetseite der Stadt Ulm (Stand: Mai 2024).

Infografik_Donauradwanderweg_Umleitungen_2024_240612

Quellenangabe: Braun Engels Gestaltung im Auftrag der Stadt Ulm

Ellwangen:

Aufgrund vorbereitender Maßnahmen zur Landesgartenschau 2026 kommt es im Gebiet der Stadt Ellwangen (insbesondere Bereich Schießwasen – Schrezheim) immer wieder zu Sperrungen des Radwegs. Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. Informationen zu den jeweils aktuellen Sperrungen und Umleitungsstrecken erhalten Sie beim Ordnungsamt der Stadt Ellwangen (Telefonnr.: 07961 84-0, Mail: info@ellwangen.de) (Stand: Januar 2023).

Beschilderung

Wir empfehlen die Fahrtrichtung von Crailsheim nach Schwäbisch Gmünd.

Wenn an Kreuzungen mehrere Routen in verschiedene Richtungen verlaufen, weist Ihnen das Markierungszeichen des Württemberger Tälerradwegs den Weg.

An Kreuzungen mit Zwischenwegweisern muss nicht zwischen verschiedenen Zielen entschieden werden, alle beschilderten Radrouten folgen der Pfeilrichtung, so auch der Württemberger Tälerradweg. Generell gilt: ist kein Wegweiser angebracht, gilt geradeaus.

Markierungszeichen WTR

FAQ - Häufig gestellte Fragen

FAQ

Der Württemberger Tälerradweg ist in beide Richtungen beschildert und kann dementsprechend in beide Richtungen befahren werden. Die übliche Fahrtrichtung ist von Crailsheim nach Schwäbisch Gmünd. Auch das 8-tägige Pauschalangebot des ADFC Baden-Württembergs ist in dieser Richtung. 

Da es sich bei dem Württemberger Tälerradweg um einen Radweg im Mittelgebirge handelt, sind einige Höhenmeter zu bewältigen (insgesamt rund 1.400 hm). Aufgrund dessen ist je nach Kondition des Radreisenden ein motorgestütztes Fahrrad empfehlenswert.

Aufgrund der Anzahl an Höhenmetern ist der Württemberger Tälerradweg einem mittleren Niveau zuzuordnen und es ist eine gewisse Grundkondition erforderlich. Deswegen wird die Befahrung durch Familien mit Kindern nicht empfohlen.

Alle Etappenorte des Württemberger Tälerradwegs verfügen über einen Bahnanschluss und es kann unkompliziert und nachhaltig mit dem ÖPNV an- und abgereist werden. 

Öffentliche Parkmöglichkeiten sind in den einzelnen Etappenübersichten dargestellt. 

Während der Hauptsaison, zu Ferienzeiten oder bei einer Befahrung in einer Gruppe empfehlen wir eine rechtzeitige Buchung der Unterkünfte im Vorfeld. Gerade in kleineren Ortschaften sind die Bettenkapazitäten begrenzt. 

Bei einer spontanen Befahrung oder einer flexiblen Gestaltung der Tagestappen je nach Tagesform können Sie je nach Verfügbarkeit auch kurzfristig am Anreisetag bei Unterkünften anfragen.