Kelten auf der Schwäbischen Alb

Die Kelten waren kein homogenes Volk, den keltischen Staat als solches gab es auch nicht. Vielmehr verteilten sie sich auf viele unterschiedliche Stämme und Verbände, die kulturelle Gemeinsamkeiten hatten. Schriftliche Überlieferungen ihrer Gepflogenheiten und Traditionen gibt es kaum, hier ist man auf Ausgrabungen und die antiken griechischen und römischen Berichterstattungen angewiesen. Die Kelten waren dennoch gewiefte Geschäftsleute, aber vor allem ihr handwerkliches und künstlerisches Arbeiten hat wertvolle Spuren hinterlassen. Erforschen Sie hier  das keltische Leben auf der Schwäbischen Alb.

Keltenmuseum Heuneburg

Historisches Museum

Herbertingen

Unweit der Heuneburg - Stadt Pyrene bieten im Keltenmuseum Heuneburg originale Funde jahrelanger Ausgrabungen rund um die Heuneburg, eindrucksvolle Inszenierungen und informative Texttafeln einen Einblick in das Alltagsleben, Kunstschaffen und die weitverzweigten Handelsbeziehungen zur Zeit der Kelten.

Museum der Universität Tübingen MUT Alte Kulturen

Historisches Museum

Tübingen

Zu den berühmtesten Ausstellungsstücken des „Museums Alte Kulturen” der Universität Tübingen auf Schloss Hohentübingen zählen die „Vogelherd-Figuren”. Sie gehören zu den ältesten Kunstwerken der Menschheit überhaupt und sind Exponate des UNESCO-Welterbes „Eiszeitkunst”.

Heuneburg - Stadt Pyrene

Historisches Museum

Herbertingen - Hundersingen

Bedeutendste keltische Akropolis Europas

Besucher können auf der Heuneburg in einer traumhaften Natur- und Kulturlandschaft, an historischer Stätte, in die Zeit der Kelten eintauchen.

Alb Karte der Kelten