Kapellen

"Droben stehet die Kapelle, schauet still ins Tal hinab..." Schon Ludwig Uhland wusste um die schlichte Schönheit einer Kapelle, in diesem Fall der Wurmlinger Kapelle. Unzählige dieser schmucken Kleinode gibt es auf der Schwäbischen Alb. Sie liegen lieblich in die Landschaft eingebettet im Grünen oder auf Anhöhen und bieten eine willkommene Möglichkeit zur Ruhepause und Einkehr. Hier finden Sie Kapellen, die besichtigt werden können. Bitte beachten Sie, dass manche nur zu bestimmten Zeiten für Besucher geöffnet sind.

Allerheiligen Kapelle

Ellwangen

frei zugänglich / immer geöffnet

Die Allerheiligen Kapelle in ihrem heutigen Zustand wurde im 17. / 18. Jahrhundert erbaut. Erwähnt wurde sie jedoch bereits im Jahre 1429.

Lourdes-Kapelle

Abtsgmünd

Die Lourdes-Kapelle entstand im Jahre 1885 auf der Olgahöhe, dem sogenannten Knöckle. Malerisch liegt sie auf der Anhöhe über Abtsgmünd. Ein Kreuzweg führt von der Ölberg-Gruppe am Meisenberg hinauf bis zur Lourdes-Kapelle.

St. Georgs-Kapelle Beuron

Beuron

Die kleinste Kapelle nördlich der Alpen.

Sankt-Afra-Kapelle

Schelklingen

frei zugänglich / immer geöffnet

Außer der Pfarrkirche beherbergt die Stadt Schelklingen eines der ältesten Gotteshäuser in Baden-Württemberg, eine Sankt-Afra-Kapelle.

St. Anna-Kapelle Burladingen

Burladingen

frei zugänglich / immer geöffnet

Hoch oben steht sie auf dem bekannten Hügel, dem Kornbühl bei Salmendingen. Daher wird sie auch umgangssprachlich Salmendinger Kapelle gennant.

Wurmlinger Kapelle

Rottenburg/Neckar

"Droben stehet die Kapelle, schauet still ins Tal hinab..." Schon Ludwig Uhland wusste die schlichte Schönheit der Wurmlinger Kapelle zu schätzen. Die Kapelle thront hoch über dem Neckar- und Ammertal und bietet einen großartigen Rundumblick.

Alb Karte der Kirchen, Klöster & Kapellen