Schauhöhlen

Man sieht sie nicht von oben, aber was sich unter der Erde befindet, ist dafür umso imposanter. Strahlend helle Tropfsteine, die teilweise bis unter die Decke der großen Hallen reichen; Wetterlöcher, die vom einen Meter auf den anderen andere Temperaturen erzeugen... Und das Beste ist: Schauhöhlen sind ausgebaute Höhlen, die sogar über eine Beleuchtung verfügen.

Bärenhöhle

Sonnenbühl

Schon vor 20.000 Jahren war die Bärenhöhle bei Erpfingen frequentiert: Knochenfunde zeugen davon, dass Nashörner, Höhlenlöwen und natürlich Bären in der Tropfsteingrotte lebten.

Hohle Fels

Schelklingen

Der Hohle Fels im Achtal nahe Schelklingen ist eine der größten Hallenhöhlen der Schwäbischen Alb. Im Hohle Fels finden nach wie vor Ausgrabungen statt. Der wohl bedeutendste Fund ist die "Venus vom Hohle Fels" - die älteste Figur einer Frau sowie die älteste figürliche Darstellung eines Menschen.

Kolbinger Höhle

Kolbingen

Die Kolbinger Höhle liegt etwa 3 km südöstlich von Kolbingen, im obersten Teil des Weißen Juras. Sie ist einer der bedeutendsten und größten Schauhöhlen der südwestlichen Schwäbischen Alb.

Sontheimer Höhle

Heroldstatt

Die Sontheimer Höhle ist die älteste Schauhöhle Deutschlands. In der Höhle konnten 1977 anhand archäologischer Ausgrabungen Gräber aus der frühalemannischen Zeit und der Keltenzeit festgestellt werden.

Wimsener Höhle

Hayingen

Die Wimsener Höhle ist die einzige mit dem Boot befahrbare Wasserhöhle in Deutschland.

Olgahöhle

Lichtenstein

Die Olgahöhle - eine Königin gab ihr den Namen - zählt vielleicht nicht zu den bekanntesten Höhlen der Schwäbischen Alb, doch ist sie einzigartig unter den Schauhöhlen Deutschlands.

Nebelhöhle

Sonnenbühl

Die Nebelhöhle, unweit des Schlösschens Lichtenstein, gilt als eine der schönsten und größten Tropfsteinhöhlen unserer Schwäbischen Alb.

Schertelshöhle

Westerheim

Die Schertelshöhle - eine der schönsten Schauhöhlen auf der Schwäbischen Alb

Tiefenhöhle Laichingen

Laichingen

Gigantische Höhlensysteme durchziehen den Untergrund der Schwäbischen Alb, und wohl kaum ein Besucher lässt es sich nehmen, diese einzigartige geheimnisvolle Höhlenwelt selbst zu erkunden. Die Tiefenhöhle ist die einzige begehbare Schachthöhle Deutschlands.

Linkenboldshöhle

Albstadt

frei zugänglich / immer geöffnet

Horizontale Tropfsteinhöhle in der der Erdgeist Linkenbold spuckt. Wenn alles still ist kann man manchmal den Erdgeist hinter dem unversehrten Tropfstein "Linkenbolderer" atmen hören und die Schatten der Fledermäuse sehen...