Tübinger Tor

Ein Wahrzeichen von Reutlingen

Tübinger Tor in Reutlingen
Tübinger Tor in Reutlingen - © StaRT Stadtmarketing Reutlingen

1235 wurde das Tübinger Tor als Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung Reutlingens erbaut. Eck- und Buckelquader des Turms stammen aus dem Jahr 1330, der Fachwerkaufsatz ist vermutlich erst später erbaut worden.

Das Tübinger Tor war eines von drei dem Verkehr geöffneten Haupttoren der Stadt, das nordöstlich gelegene vierte Tor, das Gartentor, wurde aus Sicherheitsgründen nie geöffnet. Dem Turmtor war eine kleinere Toranlage vorgebaut, vor der eine Holzbrücke den heute aufgefüllten Stadtgraben überspannte.

Bis hinein ins 19. Jahrhundert bewohnten Türmer die Wohnung über dem Turm. Auf eine Türmerfamilie namens Metman geht auch ein älterer Name des Turmes zurück. Türmer hatten neben der Außenbeobachtung Feuerwehraufgaben, konnten sie doch von ihrer hohen Warte aus entstehende Brände schnell entdecken.

Orientierung: Das Tübinger Tor befindet sich südwestlich des Marktplatzes am Ende der Katharinenstraße

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.