Stadtkirche Rosenfeld

Die Kirche erhebt sich am Treffpunkt aller Längsstraßen in der Ostspitze der Rosenfelder Altstadt. Sie ist eine Saalkirche mit einer zweigeschossigen Vorhalle im Westen und einem quadratischen Chor mit einem Turm darüber im Osten.

Der Chorturm bildet, ähnlich wie bei der Stadtkirche Balingen, die eigentliche Schauseite der Kirche und betont als monumentaler Akzent ihre bevorzugte Lage. Nach einer Inschrift hat er 1712 seine jetzige achteckige Aufstockung, die von einer Laterne bekrönt wird, erhalten. Bei dieser Gelegenheit wurden auch seine spitzbogigen Fenster mit barocken Profilen versehen. In seiner eigentlichen Substanz entstammt der Turm einem monumentalen Ausbau der ganzen Kirche am Ende des 15. Jahrhunderts, bei dem auch der Chor eingewölbt und die Vorhalle hinzugefügt wurde. Da die Einwölbung mit dem südlichen Chorfenster kollidiert, muss angenommen werden, dass im Chor noch ein älterer Bauteil steckt. Mit Sicherheit gehört diesem ältesten Bau die auf der Nordseite gelegene Sakristei an, in der in jüngster Zeit der Ansatz eines Tonnengewölbes und ein rundbogiges Fenster freigelegt wurden.

Im Turm der Rosenfelder Stadtkirche befinden sich 4 Glocken. Die älteste ist von 1475- Die übrigen 3 Glocken kamen nach dem 2. Weltkrieg in den Glockenstuhl.

freier Eintritt

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.