Schillerstein / Hörnle

Der Besuch des Hörnle (669 m) lohnt sich wegen seiner reizenden Sicht auf Blau- und Aachtal (Blaubeuren, Gerhausen, Weiler, Günzelburg, Rucken, Ulmer Alb u. a.).

Der Weg geht unmittelbar nach der Eisenbahnbrücke rechts ab und später entweder weiter auf der Steige oder auf einem Fußweg (beschwerlich) links hinauf zum 1905 errichteten Schillerdenkmal. Freunde der Natur besuchen vom Hömle aus auf gutbezeichneten stillen Waldwegen die Gleißenburg (vom Hörnle 1 Stunde) mit Blick ins Höllental. Von der Burg sind zwei kärgliche Mauerreste erhalten. Nach Blaubeuren über Beiningen und Spechtsberg oder durchs Höllen- oder Riedental über Weiler.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.