Ruine Ringelstein (Aloisschlössle)

Die Ruine wurde Mitte des 12. Jahrhunderts bei Ringingen erbaut. Bewohnt wurde sie bis weit ins 14. Jahrhundert. Sie war Stammburg des Ritters Heinrich von Killer, auch Affenschmalz genannt, der Reiterführer in Italien war. 1413 starb Heinrich von Killer. Er wurde in der Martinskirche in Albstadt-Ebingen beigesetzt.

Die Ruine ist eine kleine Anlage, die aus einem einzigen Gebäude (Wohnturm) besteht. Der Turm maß früher 7 x 10 m. Die Außenmauern sind heute noch ca. 6 m hoch erhalten. Ein breiter Halsgraben trennt den Burgfelsen vom Hang. Eine Vorburg konnte bisher nicht entdeckt werden.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.