Römerstraße Neckar-Alb-Aare

Zu einer faszinierenden Entdeckungsreise auf den Spuren der Antike lädt die ca. 400 km lange Römerstraße Neckar-Alb-Aare ein, die einst die wichtigsten Stationen der Provinz Obergermanien miteinander verband. Entlang alter römischer Straßen können authentische Zeugnisse der römischen Besiedlungsgeschichte sind in breiter Vielfalt besichtigt werden.

Logo Römerstraße Neckar-Alb-Aaare Logo Römerstraße Neckar-Alb-Aaare

Die Route führt von Grinario (Köngen; Kastell und Lagerdorf) über Nürtingen-Oberensingen (römischer Gutshof) ins antike Sumelocenna (Rottenburg am Neckar; städtische Siedlung). Von dort geht es über die Villa rustica (ländlicher Gutshof) in Hechingen-Stein zum ehemaligen Kastellort Burladingen (militärische und dörfliche Siedlung) und über Geislingen und Rosenfeld (römischer Gutshof) nach Arae Flaviae (Rottweil, Legionslager und römische Stadt).

Auf zwei Routen können von dort aus weitere Sehenswürdigkeiten bis in die Schweiz erkundet werden. Dank der umfangreichen Ausgrabungen, Denkmäler, Freilichtmuseen und regelmäßiger "Römerfeste" entlang der Strecke wird die Geschichte der Römer lebendig!