Kloster und Schloss Bebenhausen

Mitten in der reizvollen Landschaft des Schönbuchs in der Nähe von Tübingen liegt die malerische Anlage des ehemaligen Klosters Bebenhausen. Das Kloster Bebenhausen ist neben der Anlage in Maulbronn das besterhaltene mittelalterliche Kloster Südwestdeutschlands.

Gegründet wurde das Kloster 1183/84 durch Pfalzgraf Rudolph I. von Tübingen. 1190 übernahm der Zisterzienserorden die Führung des Klosters. In den folgenden Jahrhunderten bis zur Reformation 1536 entwickelte das Kloster sich politisch, geistig und finanziell zu einem überregional bedeutsamen Zentrum.

Nach der Auflösung des Ordens wurde in den Räumen des Klosters eine evangelische Klosterschule eingerichtet, in der Schüler für das Studium am evangelischen Stift Tübingen vorbereitet wurden. 1807 wurde die Klosterschule aufgelöst und das Abtshaus zum Jagdschloss König Friedrichs von Württemberg umgebaut.

In der Nachkriegszeit des Zweiten Weltkriegs wuchs dem Kloster nochmals politische Macht zu, als dort von 1946 bis 1952 der Landtag von Württemberg-Hohenzollern zusammentrat.

Das Schloss ist nur mit Führung zugänglich.

Anreise:

Öffnungszeiten

Montag 09:00 - 12:00 Uhr
Montag 13:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 18:00 Uhr
Freitag 09:00 - 18:00 Uhr
Samstag 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 18:00 Uhr

Saisonal abweichende Öffnungszeiten

01.11.2016 - 31.03.2017
Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Sonntag 10:00 - 12:00 Uhr

Adresse

Kloster Bebenhausen
Im Schloss
72074 Tübingen - Bebenhausen
Telefon 0 70 71 / 60 28 02
Fax 0 70 71 / 60 28 03
info@Kloster-bebenhausen.de
www.kloster-bebenhausen.de

Karte