Hohle Fels

Der Hohle Fels im Achtal nahe Schelklingen ist eine der größten Hallenhöhlen der Schwäbischen Alb. Im Hohle Fels finden nach wie vor Ausgrabungen statt. Der wohl bedeutendste Fund ist die "Venus vom Hohle Fels" - die älteste Figur einer Frau sowie die älteste figürliche Darstellung eines Menschen.

Die archäologischen Fundschichten reichen von der jüngeren Altsteinzeit bis zur Zeit der Neandertaler vor über 50.000 Jahren hinab. Gelebt haben die Menschen überwiegend im Eingangsbereich der Höhle.

Archäologische Grabungen belegen, dass eiszeitliche Tiere und Menschen in den selben Zeitepochen gelebt haben und Höhlen besiedelten. Gegenstände des täglichen Gebrauchs, Waffen, Schmuck und Kunstobjekte u. a. ein Pferdekopf, ein Wasservogel und der "Kleine Löwenmensch", die alle ein Alter von 35.000 - 40.000 Jahren aufweisen, wurden hier gefunden.

Öffnungszeiten:

Der Hohle Fels kann nach Voranmeldung vom 1. Mai bis 31. Oktober besucht werden; Führungen (Gruppen) durch die Höhlenführer. Bei schönem Wetter ist die Höhle sonntags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Im Winter bleibt sie zum Schutz der überwinternden Fledermäuse generell geschlossen.

Anreise:

Öffnungszeiten

Sonntag 14:00 - 17:00 Uhrohne Führung und nur bei schönem Wetter

Zeiten in denen geschlossen ist

01.11.2016 bis 30.04.2017

Adresse

Museumsgesellschaft Schelklingen e. V.

89601 Schelklingen
Telefon Herr Blumentritt: 0 73 94 / 16 40
blumentritt@museum-schelklingen.de
www.museum-schelklingen.de/der-hohle-fels