Naturhöhlen

Neben den Schauhöhlen gibt es auf der Schwäbischen Alb auch eine große Anzahl an "Naturhöhlen", die in den Sommermonaten zugänglich sind. Teilweise sind sie jedoch mit einem Tor verschlossen, deshalb informieren Sie sich am besten vor einem Besuch beim angegebenen Kontakt. Außerdem bitten wir Sie darum, die Hinweise zur Sicherheit und zum Höhlenschutz zu beachten.

Höhlenregeln

"Wenn du in eine Höhle gehst.... nimm nichts mit, lass nichts zurück, zerstöre nichts und schlag nichts tot."

Höhlenschutz

Eine Höhle ist ein vielfältiges und empfindliches Naturphänomen, das als wissenschaftliches Archiv, als Lebensraum und nicht zuletzt aus ästhetischen Gründen unbedingt erhaltenswert ist.
 
 Alle Höhlen sollten generell im Winterhalbjahr zum Schutz der Fledermäuse nicht betreten werden. Werden Höhlen, Stollen, Erdkeller oder ähnliche Räume als Winterquartier von Fledermäusen genutzt, ist das Betreten laut BNatSchG § 39 vom 01.10. bis 31.03. verboten! Ausnahmen gelten für touristisch erschlossene Bereiche (aus BNatSchG § 39 Abs.6).
 
 Bitte beachten Sie vor einem Höhlenbesuch die Hinweise zum Höhlenschutz unter www.lhk-bw.de