Versteinerter Fischsaurier neueste Attraktion im HöhlenSchauLand

180 Millionen Jahre altes Fossil ziert Erlebnismuseum in Giengen-Hürben

Am Fuße der bekannten Charlottenhöhle in Giengen-Hürben bietet das interaktive Erlebnismuseum HöhlenSchauLand unter dem Motto „Faszination Höhle.Mensch.Natur“ einen spannenden Einblick in die viele Millionen Jahre alte Erdgeschichte. Dank eines neuen und doch uralten Ausstellungsstückes dürfen sich Museumsbesucher nun auf einen weiteren Höhepunkt bei der Besichtigung freuen.

Knapp vier Meter lang, 180 Millionen Jahre alt und tatsächlich vollständig erhalten ist das geheimnisvolle versteinerte Wesen, das sich bei genauem Hinsehen als Fischsaurier entpuppt. In der Fachsprache Ichthyosaurier genannt, sind dies die am besten erforschten Reptilien der Jurazeit. Haben ihre Vorfahren noch an Land gelebt, so waren die Ichtyosaurier schnell schwimmende Jäger, die nur zum Atmen immer wieder an die Wasseroberfläche mussten. Und tatsächlich erweckt die mit blauem und grünem Licht perfekt in Szene gesetzte Versteinerung den Anschein, als befinde man sich mitten im Urmeer. Gefunden wurde der Abdruck im Schiefergestein von Holzmaden, aus dem zahlreiche bekannte Fossilienfunde stammen. Die Besitzerin hat ihn dem HöhlenSchauLand in Hürben als Dauerleihgabe überlassen, so dass er ab sofort besichtigt werden kann.

Neben der Besichtigung des Fischsauriers bietet das HöhlenSchauLand insgesamt 13 spannende Stationen, an denen die verschiedensten Bereiche zu den Themen Lebensraum Höhle, Natur und Wissenschaft greifbar werden. Bis Ende März hat das HöhlenSchauLand samstags von 14.00 bis 17.00 Uhr und sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Ab Anfang April wieder täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr. Weitere Informationen sind unter www.baerenland.de / Stichwort HöhlenErlebnisWelt erhältlich.

Info
HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben
Lonetalstr. 61
89537 Giengen-Hürben
Tel.: 07324 / 987237
Fax: 07324 / 986043
hoehlenerlebniswelt@giengen.de
www.baerenland.de

Karte