Neue Broschüre zum Albsteig (HW1)

Bad Urach, 30.05.2016

Pünktlich mit den ersten frühsommerlichen Temperaturen bringt der Schwäbische Alb Tourismus (SAT) eine neue Broschüre über den Albsteig heraus.

Die kostenlose, handliche Broschüre ist mit Wegbeschreibung, Etappenempfehlungen, Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland entlang des Weges, integrierter Klappkarte und vielen weiteren nützlichen Infos & Tipps die ideale Mischung aus Inspiration und Planungshilfe für eine Wanderung auf diesem einmaligen Fernwanderweg...

Pressemitteilung "Neue Albsteig (HW1)-Broschüre"

Pressemitteilung Schwäbische Alb Tourismus_Neue Albsteig-Broschüre.pdf 341,91 kB

Broschürentitel "Der Albsteig (HW1)"

Titel_Albsteig-Broschüre 2016,2017.jpg 175,03 kB

Bild 4_Wanderer am Albtrauf bei Neuffen

Foto: Schwäbische Alb Tourismus, Fotograf: Ralph Lueger

Bild 4_Wanderer am Albtrauf bei Neuffen_Albsteig_Schwäbische Alb Tourismus_Lueger.JPG 1,30 MB

Bild 5_Wanderer vor Albsteig (HW1)-Markierung

Foto: Schwäbische Alb Tourismus, Fotografin: Julia Metzmann

Bild 5_Wanderer vor Albsteig-Markierung_Schwäbische Alb Tourismus_Metzmann.jpg 1,40 MB

Bild 6_Schloss Lichtenstein

Foto: Schwäbische Alb Tourismus, Fotograf: Ralph Lueger

Bild 6_Schloss Lichtenstein_Albsteig_Schwäbische Alb Tourismus_Lueger.jpg 787,50 kB

Der Albsteig, auch als HW1 oder Schwäbische Alb Nordrand-Weg bekannt, ist seit über 100 Jahren einer der Hauptwanderwege des Schwäbischen Albvereins und ein echter Klassiker unter den Fernwanderwegen. Seit 2012 gehört er zu den „Top Trails of Germany“ und ist somit ganz offiziell einer der schönsten Wanderwege Deutschlands. Der über 350 Kilometer lange Albsteig führt von Donauwörth bis nach Tuttlingen, viele Abschnitte auf naturbelassenen Pfaden, häufig direkt an der Albtraufkante entlang. 

Grandiose Panoramablicke begleiten den Wanderer während dieser Fernwanderung, denn nicht umsonst wird der Albsteig auch „Traumbalkon im Süden“ genannt. Des Weiteren begeistert der Albsteig mit den vielen Highlights und Erlebnispunkten am Weg: Vom Nördlinger Ries führt er vorbei an Aalen und dem Limes, über die Filsalb, durch das Biosphärengebiet Schwäbische Alb zur Burg Teck und zur Burgruine Hohenneuffen, durch Bad Urach und vorbei am Uracher Wasserfall. Es folgen weitere kulturelle und geologische Höhepunkte, wie das Märchenschloss Lichtenstein, die Nebelhöhle und der Mössinger Bergrutsch. Unvergessliche Aussichten bieten der Dreifürstenstein, der Hangende Stein, das Zeller Horn, der Böllat und der Lemberg, der mit 1015 Metern höchste Berg der Schwäbischen Alb.

Sportliche Wanderer können den Albsteig in 15 Tagesetappen schaffen. Wer es gemütlicher mag, nimmt sich 25 Tage Zeit oder kommt einfach immer wieder um sich den Albsteig nach und nach zu „erwandern“ und dabei die Vielfalt der Schwäbischen Alb zu entdecken.

Der Schwäbische Alb Tourismus (SAT) hat nun pünktlich mit den ersten frühsommerlichen Temperaturen eine neue Broschüre über den Albsteig herausgebracht:

Die kostenlose, handliche Broschüre ist mit Wegbeschreibung, Etappenempfehlungen, Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland entlang des Weges, integrierter Klappkarte und vielen weiteren nützlichen Infos & Tipps die ideale Mischung aus Inspiration und Planungshilfe für eine Wanderung auf diesem einmaligen Fernwanderweg.

MEHR INFOS ZUM ALBSTEIG GIBT ES HIER!

Bildangaben:
Bild 4: Wanderer am Albtrauf bei Neuffen, Foto: Schwäbische Alb Tourismus, Fotograf: Ralph Lueger
Bild 5: Wanderer vor Albsteig-Markierung, Foto Schwäbische Alb Tourismus, Fotografin: Julia Metzmann
Bild 6: Schloss Lichtenstein, Foto: Schwäbische Alb Tourismus, Fotograf: Ralph Lueger

Information & Prospektbestellungen:
Tel.: +49 (0) 7125 93 930 - 0
Fax: +49 (0) 7125 93 930 - 99
info@schwaebischealb.de
www.schwaebischealb.de

Pressekontakt:
Schwäbische Alb Tourismus
Julia Metzmann
Tel.: +49 (0) 7125 93 930 - 24
presse@schwaebischealb.de