Der Geschmack der Alb auf einen Griff

Das regionale Produkt-Regal auf der Schwäbischen Alb bringt höchsten Genuss direkt ins Urlaubsquartier

Fruchtige Marmelade, herzhafter Schinken vom Albschwein, hochwertige Obstbrände, kernige Müslis und Spätzle in Spitzenqualität: Die Schwäbische Alb ist ein echtes Schlaraffenland für Feinschmecker. Wer hier Urlaub macht, hat die Erzeuger direkt vor der Haustür. Deren Produkte füllen jetzt ein Regal, das der Schwäbische Alb Tourismusverband (SAT) gemeinsam mit den Feriengastgebern der Region den Gästen auf dem Lande direkt in ihrem Quartier präsentieren.
„Mit dem regionalen Produkt-Regal können Urlauber ab sofort in ihrer Unterkunft mit dem Schlemmen beginnen“, sagt SAT-Geschäftsführer Jürgen Steiner. „Wer Lust auf ein geschmackvolles Stück unserer Heimat hat, sieht gleich bei der Ankunft, welche kulinarischen Besonderheiten die nähere Umgebung zu bieten hat.“  Die Idee zu dem Produkt-Regal kam von Traudel Brunner vom Ferienring Schwäbische Alb, in dem sich die Anbieter vom Landurlaub in Ferienhäusern und vom Urlaub auf dem Bauernhof zusammen finden.
Der Tourismusverband SAT hat sich die Wirtschaftsförderung des Tourismus im Bereich von zehn Landkreisen auf der Schwäbischen Alb zur Aufgabe gemacht. Traudel Brunners Idee fand hier auf Anhieb Zuspruch. Der SAT erstellte für jeden Gastgeber eine individuelle Produktmappe. In dieser ansprechend gestalteten Mappe, finden die Gäste Informationen über die Erzeuger, die Anfahrt zu ihnen und die Öffnungszeiten.
Wer sich an dem Produktregal mit Kostproben Appetit geholt hat, kann sich auf den Weg zum Erzeuger machen. Dort erlebt der Urlauber, wie auf der Alb produziert wird, sieht die Beeren seiner Marmelade in den Bauerngärten reifen oder wie artgerecht die Tiere gehalten werden. Natürlich darf das SAT- Magazin „Lust auf Landgenuss“ mit vielerlei Geschichten rund um die Genüsse der Schwäbischen Alb in der Mappe nicht fehlen.
Kaum ein Regal gleicht dem anderen
 
Aufgrund der riesigen Fülle an Alb-Spezialitäten gleicht kaum ein Produkt-Regal dem anderen. Teilnehmende Vermieter präsentieren ihren Gästen mindestens fünf Erzeugnisse, die in der näheren Umgebung erhältlich sind. Nach oben gibt es keine Grenzen. Der Weg zu den Erzeugern kann dann zu einem weiteren interessanten Ferienerlebnis werden. Mal führt der Weg in die Dettinger Whisky-Destilliere, mal in die traditionelle Heimatsmühle Aalen. Schließlich ist es nicht zuletzt die in ihrer Gesamtheit überraschend große Vielfalt, die den Reiz der Schwäbischen Alb ausmacht. Bei den Gastgebern und Erzeugern steht der Netzwerk-Gedanke im Vordergrund.
„Das Schöne am regionalen Produkt-Regal ist, dass wirklich alle Beteiligten profitieren. Ich bedanke mich bei der Franz Tress GmbH & Co.KG und Franz Ladenburger von der Heimatsmühle in Aalen für das tolle Engagement zu diesem regionalen Projekt“, freut sich Jürgen Steiner. „Ohne die Unterstützung der beiden Betriebe wäre die Umsetzung unserer Idee nicht möglich gewesen.“ Franz Ladenburger ist vom Erfolg des regionalen Produkt-Regals überzeugt: „Mit dem Produktregal können wir den Besuchern die Vielfältigkeit der Region demonstrieren“. Eine Einschätzung, die Markus Tress, Geschäftsführer der Franz Tress GmbH & Co. KG teilt: „Das regionale Produktregal ist eine hervorragende Möglichkeit, um den Feriengästen die Genussvielfalt der Schwäbischen Alb näherzubringen und gleichzeitig das regionale Netzwerk zu stärken.“