Albschäferweg eröffnet!

In Giengen an der Brenz wurde der neue Albschäferweg offiziell eröffnet: Auf 158 Kilometern geht es durch die Heidenheimer Brenzregion.

Eine neue Wandertafel und eine Schäferstele weisen auf den Albschäferweg hin, der seinen Startpunkt in Giengen an der Benz hat und nun eröffnet wurde. Entlang des Weges werden  weitere dieser Stelen in Form einer Schäferin angebracht, um Wanderern Hintergrundinformationen zu den Besonderheiten des jeweiligen Streckenabschnitts zu geben. Um die Bedeutung der Wanderschäferei in der Brenzregion herauszustellen wurde der frisch prämierte Fernwanderweg der traditionellen Schäferei gewidmet. Der Albschäferweg ist vom deutschen Wanderverband als Qualitätsweg ausgezeichnet.

Rund 100 Wanderbeigeistere kamen bei der Eröffnung zusammen, um gemeinsam einen Teil der ersten Etappe des Albschäferweges zu begehen. Auf der 11 Kilometer langen Strecke von Giengen nach Sontheim an der Brenz waren nicht nur Landrat Thomas Reinhardt, die Bürgermeister der Gemeinden im Landkreis, Vertreter aus der Schäferei, sondern auch an die 80 Helfer vom Schwäbischen Albverein vertreten.

Der Albschäferweg führt auf naturnahen Wegen vorbei an Schafhöfen, Wacholderheiden, Heideflächen und Magerrasengebieten und präsentiert dabei die typische Alblandschaft in der Heidenheimer Brenzregion. Neben der traumhaften Landschaft gibt es unterwegs auch eine Vielzahl an Ausflugszielen und herausragenden Kulturschätzen zu bestaunen. Auf zehn kleinen Rundwanderwegen, den sogenannten Zeitspuren, kann der Weg auch abschnittsweise erkundet werden und eignet sich daher hervorragend für einen Tages- oder Wochenendausflug.

Weitere Informationen: www.albschaeferweg.de