Märzenbecherblüte auf der Schwäbischen Alb

Auch dieses Jahr kündigt wieder ein besonderes Naturschauspiel den Frühling auf der Schwäbischen Alb an: Die Märzenbecherblüte.

"Die Frühlings-Knotenblume (Leucojum vernum), auch Märzenbecher, Märzbecher, Märzglöckchen oder Großes Schneeglöckchen genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae). Es ist eine der beiden noch in der Gattung Leucojum verbliebenen Arten; die zweite Art ist die leicht zu unterscheidende Sommer-Knotenblume (Leucojum aestivum). Der Gattungsname leitet sich vom Griechischen leukos = weiß, ion = Veilchen (der Geruch ist veilchenartig) ab. Der Artname vernum kommt aus dem Lateinischen ver = Frühling" (Quelle: Wikipedia).

Jedes Jahr von Ende Februar bis circa April ist die Märzenbecherblüte auf der Schwäbischen Alb ein sicheres Zeichen dafür, dass der Frühling im Anmarsch ist.

Ein besonders guter Ort um sich dieses Naturschauspiel live anzuschauen sind das Wolfstal (im Lautertal bei Lauterach) oder das Eselsburger Tal. Die hübschen Frühlingsboten sind aber in den nächsten Wochen voraussichtlich auch an vielen anderen Orten auf der Schwäbischen Alb zu entdecken (z.B. im Lonetal, oder im Autal und im Rötelbachtal bei Bad Überkingen). Wir freuen uns über eure Märzenbecher-Fotos auf unserer Facebook-Seite!

Hinweis: Die seltene Pflanze steht streng unter Naturschutz.