Kapellenweg

Besondere Tipps auf dieser Wanderung sind die Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg, das Schloss und die historische Innenstadt von Ellwangen

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Durch die sanfte Hügellandschaft der Ellwanger Berge führt der zu allen Jahreszeiten gut begehbare und auch für Senioren und Kinderwagen geeignete Weg. Er verbindet Natur und Kultur: Nach schönen Wäldern mit alten Weißtannen warten in den ruhigen Dörfern noch Gasthäuser auf den Wanderer. Höhepunkt, nicht nur topographisch, ist die vom Vorarlberger Meister Thumb erbaute barocke Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg. Von den Bänken unter den alten Bäumen vor der Kirche blickt man über die Stadt Ellwangen hinüber zum Albtrauf und weiter bis zu den Dreikaiserbergen, die uns auch unterwegs immer wieder von Ferne grüßen. Kapellen, Bildstöcke und Kreuze am Weg geben Gelegenheit zur Besinnung:   Erst 1891 erbaut, enthält die St.Ursula-Kapelle in Stocken einen Barockaltar, die Sebastianskapelle in Eigenzell wurde schon 1427 geweiht und ist damit die älteste Filialkapelle der Pfarrei Schönenberg. An schönen Sommertagen lädt der Kressbach-Stausee direkt am Weg zum Bade ein.

Der Weg beginnt an der Wallfahrtskirche Schönenberg, eine Weginformationstafel steht aber auch am Kressbachsee. Die gelbe Kirchensignatur auf weißem Grund weist den Weg.

Vom Ausgangspunkt an der Wallfahrtskirche Schönenberg geht es an der Ostseite vorbei in den Wald hinein und den Weg hinunter zur Rotkreuzsiedlung. Wir überqueren die Straße und folgen der Einsteinstraße ein Stück, bis wir nach links in einen Weg abbiegen und diesem immer folgend den Kressbachsee erreichen. Der Kressbachsee ist auch das Freibad der Stadt Ellwangen und lädt zum Baden ein. Weiter geht es nach rechts, kurz an der Straße entlang. Dann biegen wir auf den Damm nach rechts ab, folgen dem Weg, der nun in den Wald hinein führt und etwas bergauf geht. An den Weggabelungen gehen wir   immer geradeaus bis zum „Knöringen-Denkmal“. Nun biegen wir nach rechts ab und folgen dem Weg bis zur zweiten Weggabelung. An dieser biegen wir nach links ab und folgen dem Waldweg, der hier auch Albvereinsweg ist. Nach ca. 1,5 km zweigt unser Kapellenweg im Wald nach rechts ab und führt   durch eine schöne Waldlandschaft nach Stocken. An der Ursula-Kapelle lädt eine Bank zum Verweilen ein. Kurz nach der Ursula-Kapelle verlässt unser Weg die Straße, biegt nach rechts ab und führt wieder in den Wald hinein. Der guten Ausschilderung folgend führt der Weg bergauf und aus dem Wald heraus. Von dieser Höhe bieten sich herrliche Ausblicke Richtung Ellwangen und den Albtrauf bis hin zu den Dreikaiserbergen. Der Weg bringt uns weiter nach Eigenzell. Am Ortsbeginn folgen wir der Hornbergstraße nach rechts, die in die Ortsmitte und zur Sebastians-Kapelle führt.   An der Kapelle biegen wir rechts in die Feldbergstraße ein und folgen dieser hinunter in die Eigenzeller Heide. Kurz nach dem Bildstock auf der linken Seite zweigt der Weg nach links ab und führt wieder auf die Höhe hinauf. Nach Erreichen des Waldrandes folgen wir dem Weg nach rechts und nun immer am Waldrand entlang, bis wir wieder die Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg erreichen. Hier angekommen laden Bänke zum Ausruhen ein. Von der Kirche aus genießt man wieder einen herrlichen Rundblick in die Region. Die Kirche auf dem Schönenberg mit der Loretokapelle ist eine bedeutende Wallfahrtskirche und wurde 1695 fertiggestellt. Interessant sind u.a. die figurenreichen Deckenfresken .Auf der begehbaren Empore wartet hinter dem Hochaltar einen ganzjährig aufgestellte Weihnachtskrippe auf die Besucher.
Besonders empfehlenswerte Übernachtungs- und Gastronomiebetriebe:

Gasthof Kronprinzen in Ellwangen (Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland)
Hotel Roter Ochsen, Ellwangen (eigene Brauerei)

Der Weg ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.
Parkplätze auf dem Schönenberg, am Kressbachsee und in den Ortschaften Stocken und Zell
Ellwangen – Schönenberg mit Linie 7867
Wanderwegenetz Ellwangen-Rindelbach-Schrezheim

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit leicht
Strecke 12,13 km
Aufstieg 233 m
Abstieg 233 m
Dauer 3,38 h
Niedrigster Punkt 438 m
Höchster Punkt 549 m


Startpunkt der Tour:

An der Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg, alternativ am Kressbachsee (Informationstafel)

Zielpunkt der Tour:

Wie Startpunkt

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Tourist-Information Ellwangen
Spitalstr. 4, 73479 Ellwangen
Tel. 07961/84 303

www.ellwangen.de
E-Mail: tourist@ellwangen.de

Quelle

Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.

Autor

Stephanie Rau