Schwäbische Alb-Radweg

Der Schwäbische-Alb-Weg führt auf seiner Route von Nördlingen über die beeindruckend herbe Landschaft der Schwäbischen Alb und durch das wildromantische Donautal nach Ludwigshafen am Bodensee.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Wegequalität: überwiegend asphaltierte Wege, teilweise unbefestigte Waldwege

Steigungen: mehrere mittlere bis starke Steigungen

Verkehr: überwiegend ruhig

Eignung für Kinder oder Ungeübte: aufgrund der Steigungen weniger geeignet

Naturerlebnis: der Meteoritenkrater Nördlinger Ries; Fossilien in Aalen und Holzmaden; das Kirschendorf Neidlingen; etliche Vulkanschlote; die Albhochfläche; Laucherttal im Naturpark Obere Donau; der Bodensee

Kulturangebot: Nördlingen mit seiner Stadtmauer; Stauferstadt Schwäbisch Gmünd; Schloss Sigmaringen; zahlreiche Erlebnis- und Thermalbäder

Vom Nördlinger Ries im Nordosten bis zum Donautal im Südwesten erstreckt sich die Schwäbische Alb. Der Radweg führt mal hinauf auf die Hochebene des Mittelgebirges und mal hinunter in das hügelige Vorland und ist mit seinen steilen Anstiegen und flotten Abfahrten genau das Richtige für sportliche Fahrer. Wer hier kräftig in die Pedale tritt, findet dafür ruhige Wege durch die Natur und zahlreiche Burgen.

Die Tour ist auch ein Ausflug in die Erdgeschichte - die Schwäbische Alb wurde von der Unesco als GeoPark ausgezeichnet. Die Reise in die Vergangenheit beginnt am Nördlinger Ries, einem Meteoritenkrater von 25 Kilometer Durchmesser. Fossilien der Schwäbischen Alb sieht man im   Urweltmuseum in Aalen und im Urwelt-Museum Hauff in Holzmaden, wo man außerdem im Steinbruch selbst auf die Suche gehen kann. Vulkanschlote und Kraterseen zwischen Kirchheim und Bad Urach zeugen vom Schwäbischen Vulkan und Schauhöhlen entführen in die Unterwelt. Aus den Tiefen der Schwäbischen Alb stammt auch das heiße Thermalwasser, in dem sich Radfahrer in Bad Urach und anderen Orten wohlig entspannen können. Im Süden der Schwäbischen Alb führt der Weg dann durch das Tal der Lauchert mit seinen Wacholderhängen, Wiesen und Wäldern, bevor der Weg am Bodensee endet.

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit mittel
Strecke 313,89 km
Aufstieg 2782 m
Abstieg 2703 m
Dauer 23,47 h
Niedrigster Punkt 324 m
Höchster Punkt 838 m


Startpunkt der Tour:

Nördlingen Marktplatz, Anschluss Bayernnetz für Radler

Zielpunkt der Tour:

Ludwigshafen am Bodensee, Bahnhof (auch Startpunkt Hohenzollern-Weg und Anschluss Bodensee-Weg)

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

www.tourismus-bw.de

Quelle

Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

Autor

Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

Weitere Touren in der Umgebung

Karte