Bike-Crossing Schwäbische Alb - Etappe 6: Von Burladingen nach Tuttlingen

Während dieser sehr anspruchsvollen Tour von Burladingen nach Tuttlingen sind auf 98 km ca. 1.700 Höhenmeter zu überwinden. Über Straßen, Feldwege und anspruchsvolle Trails führt die Route über den südlichen Teil der Schwäbischen Alb. Wir passieren einige kleine Ortschaften und Städtchen sowie lange Wald- und Wiesenpassagen, was diese Tour sehr reizvoll macht.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Unsere Biketour von Burladingen nach Tuttlingen kann als die letzte von insgesamt sechs Tagesetappen über die Schwäbische Alb gefahren werden.

Diese anspruchsvolle Biketour startet am Bahnhof in Burladingen. Wir folgen der Bahnhofstraße, biegen an der Ambrosius-Heim-Straße nach links ab und fahren an der nächsten Wegspinne auf dem „Brucksteig“ in Richtung Süden weiter. Am Waldrand machen wir einen Bogen nach rechts und radeln zum Delisberg hinauf. Dort orientieren wir uns nach Südwesten, machen einen Abstecher in Hermannsdorf und radeln von dort über den Katzwang zur Siedlung Neuweiler leicht bergab. Hier biegen wir am Gasthaus Rad nach links ab und verlassen die Fahrstraße nach etwa 200 m rechterhand. An der nächsten Kreuzung fahren wir wieder nach rechts und halten uns im Wald links. Nun geht es in nordöstlicher Richtung etwa 5,5 km bis zur Anhöhe des „Gockelers“. Unterhalb dessen fahren wir auf einem Wiesen- und Waldtrail hinab nach Onstmettingen.

Über die Zellerhornstraße/Nägelestraße gelangen wir in die Thanheimer Straße, weiter in die „Alte Heusteige“ bis wir auf die Straße „Am Heuberg“ stoßen, in die wir linkerhand einbiegen. Nun führen uns Feldwege in westlicher Richtung über den Zitterhof wo wir kurz darauf links ins Wünschtal abbiegen. Vor Pfeffingen folgen wir dem Schafstallweg nach Zillhausen. In Zillhausen radeln wir auf der Auchtenstraße und später auf der Ufhofer Straße Richtung Streichen, welches wir über die Hofäckerstraße hinter uns lassen. Nun geht es im Schatten der Nadelbäume auf einer Asphaltstraße bis kurz unterhalb des 803 m hohen „Höchst“ hinauf, an der ehemaligen Burg Hirschberg vorbei und schließlich über einen schönen Pfad bergab nach Balingen. Jenseits der Bundesstraße verlassen wir den Ort in südwestlicher Richtung und kommen wenig später in Endingen an. Diesen Ort lassen wir über die Straße „Am Wettbach“ hinter uns, wenden uns in Richtung Westen und erreichen kurz darauf Roßwangen. Im Ortszentrum folgen wir zu unserer Rechten der Weilstetterstraße und lassen Roßwangen schließlich auf der Roßgasse hinter uns. Am Waldrand halten wir uns rechts. Nun schlängelt sich unsere Route durch den Mischwald bergauf und am ehemaligen Waldhaushof wieder bergab bis nach Hausen am Tann. Dort biegen wir an der Hofstattgasse nach rechts ab und erreichen wenig später Ratshausen. Von hier geht es weiter in Richtung „Weilen unter den Rinnen“.

Kurz vor dem Ortseingang verlassen wir jedoch die Weilenerstraße und radeln durch den Wald bergauf bis zur „Langen Straße“, an der wir uns nach links in Richtung Deilingen wenden. Nach wenigen Metern im Ort halten wir uns scharf rechts und setzen unsere Radtour über die Wiesen fort. Kurz vor dem Wald folgen wir an der Kreuzung dem Weg auf der linken Seite und fahren am Fuße des 1010 m hohen Oberhohenbergs und des 1015 m hohen Lembergs, der höchsten Erhebung der Schwäbischen Alb, nach Gosheim hinab. An klaren Tagen kann man vom Lemberg bis zu den Alpen im Süden, dem Schwarzwald im Westen und den Stuttgarter Fernsehturm im Norden sehen. Wir durchqueren Gosheim in südöstlicher Richtung und folgen dann dem Schönblickweg durch den Wald bis in die Nähe von Denkingen.

Steile Serpentinen führen uns nun bis zur Wetterstation Klippeneck hinauf, wo wir eine herrliche Aussicht über die Felder genießen. Nun führt uns ein Weg in südlicher Richtung zum Dreifaltigkeitsberg, auf dem sich die Dreifaltigkeitskirche befindet. Wir fahren jedoch nicht direkt dorthin, sondern biegen kurz vorher an der Kreuzung nach links ab und passieren so den 872 m hohen „Hirnbühl“. Im Anschluss geht es über Felder und Wiesen zur kleinen Siedlung Risiberg.

Von hier schlängelt sich zunächst die Straße in Richtung Westen und dann im Tal entlang nach Süden. Wir verlassen nach einer Weile den Wald und zweigen sogleich nach rechts ab. Auf dieser Trasse bleiben wir etwa 2,5 km, bis wir an eine Fahrstraße treffen, dieser wiederum wenige Meter nach rechts folgen und in den nächsten Feldweg auf der linken Seite einbiegen und auf den 860 m hohen „Eichen“ zusteuern. Wir passieren Wurmlingen und nehmen am Ortsende den asphaltierten Radweg an der Elta entlang bis nach Tuttlingen. Dort orientieren wir uns entlang der Gleise bis an unser Ziel, den Bahnhof in Tuttlingen.

 

Wir empfehlen dir: Funktionsfähiges MTB, Helm, Radwerkzeug, wetterfeste Bekleidung, ausreichend Trinken, Karte / GPS Gerät, Handy

Tour in zwei Etappen aufteilen

DIMB-TrailRules 

In fast allen Bundesländern gibt es per Gesetz oder Verordnung Einschränkungen und Verbote für MountainbikerInnen. Leider wird dabei vorwiegend auf die vermeintliche Eignung von Wegen Bezug genommen, statt auf das vernünftige Verhalten der Einzelnen abzuzielen.
Nicht zuletzt waren Fehltritte von ein paar wenigen BikerInnen der Grund für pauschale Verbote.

Die Beachtung der DIMB-TrailRules führt zu umwelt- und sozialverträglichem Mountainbiking und hilft, weitere pauschale Einschränkungen unserer Sportart zu vermeiden.

Wegeregeln
1. Fahre nur auf Wegen.
2. Hinterlasse keine Spuren.
3. Halte dein Mountainbike unter Kontrolle.
4. Respektiere andere Naturnutzer.
5. Nimm Rücksicht auf Tiere.
6. Plane im Voraus.

Bitte beachten Sie auf dem gesamten Cross die 2-m-Regel des Landeswaldgesetzes Baden-Württemberg §37 (3)!

Navigationsadresse: Bahnhof Burladingen, Bahnhofstr. 11, 72393 Burladingen

Parkmöglichkeiten am Bahnhof in Burladingen

Anreise             Bahn:    Stuttgart - Hechingen - Burladingen (ca. 1h 50min)
                           Bahn:     Ulm - Sigmaringen - Burladingen (ca. 2h 15min)

Rückreise         Bahn:    Tuttlingen - Sigmaringen - Burladingen (ca. 2h 20min)
                            Bahn:    Tuttlingen - Ulm - Aalen (ca. 3h)                                         
                            Bahn:    Tuttlingen - Stuttgart - Aalen (ca. 3h)

Hier geht es zur Fahrplanauskunft der NVBW ... oder der Deutschen Bahn ...

Bitte beachten Sie, dass die Verbindung in der angegebenen Fahrbahnauskunft auch in einer Kartenansicht  (>>Interaktive Karte<<) bei der jeweiligen Verbindung angezeigt werden kann

Infos zur - teilweise auch kostenlosen - Fahrradmitnahme erhalten Sie hier ....
Die vorherige Anfrage bzw. Anmeldung zum Radtransport wird dringend angeraten.

 

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit schwer
Strecke 98,28 km
Aufstieg 1666 m
Abstieg 1742 m
Dauer 15,26 h
Niedrigster Punkt 522 m
Höchster Punkt 983 m


Startpunkt der Tour:

Bahnhofstraße, 72393 Burladingen

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof, 78532 Tuttlingen

Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Streckentour
  • Einkehrmöglichkeit

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Hier geht's zur Übersichtskarte ...

Quelle

Schwäbische Alb Tourismusverband e.V.