Hochseilgarten Schwarzhorn

Ein Hochseilgarten fordert Mut und Selbstüberwindung, so auch der NaturHochseilgarten Schwarzhorn, auf dem gleichnamigen Berg gelegen. Doch wer die Aufgaben geschafft hat, gewinnt dazu. Sozialkompetenz und die Fähigkeit, Stress zu bewältigen sind ebenso gefragt.

Im NaturHochseilgarten Schwarzhorn lernen die Familien gleichzeitig Klettern und Schwäbisch schwätze.
Den NaturHochseilgarten Schwarzhorn finden die Teilnehmer eingebettet zwischen den 3 Kaiserbergen und zwar direkt auf dem Schwarzhorn. Hier können Gruppen und auch einmal im Monat Einzelpersonen klettern, eine vorausgehende Anmeldung ist aber Bedingung.

Ein aktueller Belegungsplan wurde auf der Website hinterlegt, so dass sich jeder informieren kann.
Im NaturHochseilgarten Schwarzhorn sind Aufgaben in der Höhe und am Boden zu lösen. Übungen wie zum Beispiel 'dr´Schwarzhorn Pol', 's´Hennawegle', 's´Päklesnetz', 'd´Stäffala' und die 'Äfflesschaukel' fordern den Mut heraus und reizen die Phantasie. Doch was bitte ist 'dr´Froschsprung'? Klar, einfach ein großer Schritt, der in der Höhe allerdings den Kletterfreunden in der Gruppe ganz schön Mut abverlangt. Wer die Kletterherausforderungen im Detail kennen lernen will, muss sie ausprobieren oder einfach Schwäbisch üben.
Der Naturhochseilgarten Schwarzhorn wurde in einer Höhe von 7,5 bis 14 Metern angelegt. Die einzelnen Übungen haben dabei eine Länge von bis zu 12 Metern und die Seilrutsche ist sogar über 45 Meter lang. Die Teilnehmer können sich verschiedene Schwierigkeitsgrade der Route aussuchen.
Der NaturHochseilgarten Schwarzhorn kann übrigens ganzjährig genutzt werden, denn den wahren Kletterfreund hält auch schlechtes Wetter nicht ab. Handschuhe und Mütze sind dann schon zu empfehlen. Ansonsten ist keine spezielle Kleidung notwendig und auch keine besonderen körperlichen Bedingungen sind für das Klettern im Seilgarten Voraussetzung. Für Kinder gilt allerdings, dass sie auf jeden Fall für den Parcours eine Körpergröße von 1,50 Metern erreicht haben sollten.

Doch auch Kinder ab 10 Jahren können im NaturHochseilgarten aktiv werden, allerdings nicht im Parcoursbereich, sondern im stationären und mobilen Teamelementebereich. Elemente wie z.B. Schluchtüberquerung, Abseilen, Schwarzhorn Pole, Teambalken, Hühnerstall, Stauffer Swing sind hier die Anforderungen. Der Preis entspricht dann dem normalen Parcourserlebnis.
Während der Übungen ist jeder Teilnehmer im NaturHochseilgarten Schwarzhorn durch einen Klettergurt und mit Lauf- und Standsicherungen mit den Sicherungsseilen und -punkten verbunden. Helme sind genauso Pflicht wie gutes Schuhwerk. Die gesamte Anlage wurde der aktuellen DIN Norm 15567 und den europäischen Standards angepasst und zertifiziert.

Betreiber des NaturHochseilgarten Schwarzhorn sind die Tagungshäuser der Diözese Rottenburg-Stuttgart – kirchlicher Eigenbetrieb, vertreten durch das Schwarzhornhaus Waldstetten.

Anreise:

Adresse

NaturHochseilgarten Schwarzhorn / Schwarzhornhaus
Tannweiler 14
73550 Waldstetten
Telefon 07171/104590-50 Mobil: 0151/16718076
Fax Fax: 07171/104590-15
info@natur-hochseilgarten.de
www.natur-hochseilgarten.de